Titel? Es spricht alles für die Bayern

Krankl-Kolumne

Titel? Es spricht alles für die Bayern

Wer den Titel holt, hat ihn am Ende auch verdient.

Heute fällt die Titelentscheidung in Deutschland – am letzten Spieltag. Es ist gut für die ganze Liga, dass wieder Spannung bis zum Schluss herrscht. Die Machtdemonstration der Bayern aus den letzten Jahren ist Geschichte.

Trotzdem: Ich denke, dass sich die Münchner das auch heuer nicht mehr nehmen lassen. Der Vorsprung, die Erfahrung der Spieler – es spricht eigentlich alles für die Bayern. Die Störgeräusche um Trainer Niko Kovač werden die Spieler nicht beeinflussen. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass an den Trennungsgerüchten etwas dran ist. 

Aber noch einmal: ­Gegen ausgepumpte Frankfurter lassen die Bayern heute nichts anbrennen. Bei der Hütter-Elf ist die Luft draußen.

Dortmund steht vor einer harten Aufgabe

Noch dazu kommt auf Dortmund mit Gladbach die schwerere Aufgabe zu. Während es bei Frankfurt zuletzt bergab gegangen ist, sind die Gladbacher im Hoch. Ein weiterer Faktor, der für die Münchner spricht. Der siebente Meistertitel der Bayern in Folge ist eigentlich vorprogrammiert.

Ich werde den letzten Spieltag in Deutschland heute ganz neutral in der Konferenzschaltung verfolgen. Wer den Titel holt, hat ihn am Ende auch verdient.