Bayern Dortmund

deutschland

Wildern die Bayern erneut bei Dortmund?

Artikel teilen

Münchner haben offenbar einen schwarz-gelben Wunschkandidaten.

Einen Sportdirektor hat der FC Bayern mittlerweile: Ex-Spieler Hasan Salihamidzic wurde letzte Woche präsentiert. Nun suchen er und seine Vorgesetzten Uli Hoeneß sowie Karl-Heinz Rummenigge einen neuen Chef-Scout. Sven Mislintat heißt der Wunschkandidat. Pikant: Er steht bei Borussia Dortmund unter Vertrag!

Seit zehn Jahren arbeitet der 44-Jährige für den schwarz-gelben Widersacher der Münchner, genießt in Fußball Deutschland einen exzellenten Ruf. Angesichts seiner Talent-Entdeckungen wenig verwunderlich: Mislintat erspähte einst die Super-Torjäger Robert Lewandowski, seit 2014 bei den Bayern, und Pierre-Emerick Aubameyang.

Außerdem machte er Manager Michael Zorc auf die Mega-Talente Ousmane Dembele, Emre Mor (beide 20) und Christian Pulisic (18) aufmerksam. Ersterer wird beim FC Barcelona als Nachfolger von Neymar gehandelt, die BVB-Bosse fordern gerüchteweise eine Ablöse weit über 100 Millionen Euro.

Abgang wäre herber Verlust

Laut Bild möchte Präsident Hoeneß, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, wieder den eigenen Nachwuchs zu stärken, Mislintat zum Rekordmeister lotsen. Dessen Vertrag in Dortmund läuft jedoch bis zum Sommer 2019. Er gilt als enger Vertrauter von Zorc und wurde Anfang des Jahres zum "Leiter Profi-Fußball" befördert. Ein Abgang wäre demnach überaus schmerzhaft.

Das könnte Sie auch interessieren:

Paniktransfer? Barca mit BVB-Star einig

Bayern-Bonus? Riesen-Wirbel wegen Video-Schiri

Nach Elfer-Krimi: Bayern gewinnen Supercup

OE24 Logo