DFB: Für Mesut Özil ist die Tür zu!

Löw spricht Klartext

DFB: Für Mesut Özil ist die Tür zu!

Chaos um Ex-Nationalspieler hat ein Ende.

DFB-Trainer Joachim Löw hatte mehrmals versucht den Ex-DFB-Spielmacher anzurufen - leider ohne Erfolg. In seiner Twitter-Erklärung ließ Özil sich ein Hintertürchen für eine Rückkehr ins Nationalteam offen. Allerdings werde der 29-jährige Superstar nicht mehr für Deutschland auflaufen, solange er ein Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre. Diese mögliche Rückkehr schloss Löw nun aus.

Rückkehr von Özil ausgeschlossen

Löw stellte in einem Interview mit der BILD klar fest: "Mesut Özil hat aus meiner Sicht klar seinen Rücktritt erklärt und die Tür damit selbst zugemacht. Ein Comeback ist daher überhaupt kein Thema." Der DFB-Coach ist sichtlich enttäuscht über seinen Ex-Spielmacher, dem er im Februar 2009 sein Debüt im Nationalteam ermöglicht hatte. Statt ihm persönlich den Rücktritt zu erklären, ließ Özil seinen Berater anrufen.

Seine Sponsoren halten trotz des Abgangs aus der Nationalmannschaft am 29-Jährigen fest. „Wir bedauern, dass Mesut Özil nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft spielen wird. Als Markenbotschafter bleibt er selbstverständlich ein Mitglied der Adidas-Familie“, sagt Adidas-PR-Direktor Oliver Brüggen.