Dortmund kassiert Pleite in Leverkusen

Deutsche Bundesliga

Dortmund kassiert Pleite in Leverkusen

Julian Baumgartlinger wurde bei Leverkusen in der Schlussphase eingewechselt.

Borussia Dortmund hat in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter an Boden auf Tabellenführer Bayern München verloren. Der BVB kassierte am Samstag bei Bayer Leverkusen eine 0:2 (0:1)-Niederlage und liegt als Tabellendritter nun schon vier Punkte hinter dem Rekordmeister. Leverkusen hat dagegen den Anschluss an die Bundesliga-Spitzengruppe wieder geschafft und sich auf Rang sieben verbessert.

Im 75. Westderby beendete der Werksclub mit großem Kampfgeist zugleich eine Negativserie gegen den BVB: Nach zuvor neun sieglosen Heimspielen seit dem 19. Mai 2007 gelang in der BayArena endlich wieder ein Erfolg. Für die Tore sorgten Admir Mehmedi (10.) und Javier "Chicharito" Hernandez (79.). Leverkusen-Trainer Roger Schmidt setzte dabei nicht auf die drei österreichischen Teamspieler. Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger wurde in der 90. Minute immerhin noch eingewechselt, Verteidiger Aleksandar Dragovic und Torhüter Ramazan Özcan blieben auf der Ersatzbank.

Die in der Bundesliga nach mäßigem Start unter Zugzwang geratenen Leverkusener ließen vom Anpfiff an keinen Zweifel, dass sie den Erfolg mit Aggressivität und Bissigkeit erzwingen wollten. Und sie wurden vier Tage nach dem unglücklichen 1:1 in der Champions League beim AS Monaco für das Engagement belohnt.

Die Dortmunder taten sich nach dem 2:2-Kraftakt in der Königsklasse gegen Real Madrid schwer, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen und Druck in der Offensive zu erzeugen. Die Chance, auf einen Punkt an die Bayern heranzukommen, ließ der BVB ungenutzt.