Beckham Ferdinand

england

Kurios: Ex-England-Star wird Profi-Boxer

Artikel teilen

Er gehörte zu den besten Kickern seines Landes. Jetzt steigt er in den Ring.

David Beckham genießt sein Leben nach der Fußballer-Karriere: Er verbringt Zeit mit seiner Familie, steht als Model vor der Kamera - und lässt die verdienten Millionen für sich arbeiten. Andere bleiben dem Sport treu, wechseln auf die Trainer-Bank, arbeiten als Manager, geben ihre Erfahrung als TV-Experten oder Berater weiter.

Nicht so Rio Ferdinand: Er gehörte früher zu den besten und härtesten Abwehrchefs Englands, feierte mit Manchester United unzählige Erfolge, darunter Meisterschaften, Cup-Titel sowie die Champions League. 2015 verkündete nach dem Brustkrebstod seiner Frau Rebecca Ellison den Rücktritt.

"Die perfekte Herausforderung"

Vom Sport hat er aber nicht genug. Künftig möchte er als Profi-Boxer durchstarten. Mit der Hilfe von ehemaligen und aktiven Boxern wird sich der 38-Jährige auf Kämpfe im nächsten Jahr vorbereiten. Das bestätigte er am Dienstagvormittag.

"Boxen ist ein faszinierender Sport für den Kopf und den Körper. Ich hatte immer eine Leidenschaft dafür. Das ist die perfekte Herausforderung, um Leuten zu zeigen, was möglich ist", wird er vom englischen Guardian zitiert.

 


OE24 Logo