ManU-Legende Rooney verzockte fast eine Million

Bei Wetten auf Hunde & Pferde

ManU-Legende Rooney verzockte fast eine Million

Wayne Rooney, der mittlerweile für Derby County wieder in England spielt, erzählt über seine Spielsucht.

Vor allem in der Zeit, als er mit Manchester United fünf Meistertitel und die Champions League gewann, kippte der bullige Stürmer immer tiefer in die Welt der Sportwetten ab. Der mittlerweile 34-Jährige, der für Derby County als spielender Co-Trainer in der zweiten englischen Liga auf Torjagd geht, beteuert seine "Langeweile" besonders bei Auswärtsspielen.

Aus Langeweile wird Sucht

Fußballspiele, Pferde- und Hunderennen - alles war dabei, bei den Wetten verlor Rooney fast eine Million Euro in fünf Monaten: "Für Auswärtsspiele mit United waren wir immer im Hotel. Dir wird langweilig und du machst irgendwas, um die Zeit totzuschlagen. Zu dieser Zeit war das Wetten eines dieser Dinge", erzählt Rooney.

"Am Anfang habe ich oft gewonnen, dadurch wurde der Drang weiter zu wetten immer größer. Ich dachte dann, dass es einfach gewonnenes Geld ist. Doch bevor du es wirklich merkst, hast du schon wieder eine Menge verloren", so Rooney weiter.

Mittlerweile Vorbildfunktion

Der Routinier warnt: "Ich wettete noch mehr, um mein Geld zurückzugewinnen. Wenn du weiter zockst, verliert du noch mehr. Es bringt dich in eine schlimme Situation."

Mit seiner Erfahrung möchte Rooney auch jüngeren Spielern den Umgang mit dem großen Geld beibringen: "Ich denke, es ist wichtig, dass sie die Verantwortung für das Geld, das sie verdienen, verstehen. Es gibt eine Verantwortung für uns als ältere Spieler, die diese Erfahrung gemacht haben, ihnen zu helfen."