Eduardo Camavinga (Stades Rennes) mit dem Verinslogo von Paris Saint-Germain

"L'Equipe" berichtet

Für 30 Mio.! Paris holt französisches Mega-Juwel

Paris shoppt weiter! Messi und Co bekommen wohl in Kürze ein verheißungsvolles Franzosen-Talent zur Seite gestellt.

Nach zahlreichen ablösefreien Transfers (Messi, Donnarumma, Wijnaldum) öffnet Paris Saint-Germain nun wohl doch noch einmal den Geldkoffer. Laut der französischen "L‘Equipe" soll der Wechsel von Rennes-Juwel Eduardo Camavinga an die Seine so gut wie perfekt sein. Für den 18-Jährigen war der 1:0-Sieg gegen Nantes am Sonntag wohl sein letztes Spiel für den Klub aus der Bretagne.

Satte 30 Millionen Euro wird Paris für den hochveranlagten Mittelfeldspieler zahlen, an dem allen voran die Bayern aber auch Real Madrid und Manchester United dran waren.

SPORT BILD-Informationen zufolge stand Camavinga sogar in einem sogenannten „Schattenteam“ beim deutschen Rekordmeister. Seit Hasan Salihamidzic die Transfergeschäfte bei den Bayern führt, arbeiten die Münchner mit solchen Teams. Für jede Position wird dabei eine Liste an Spielern erstellt, die für den Meister interessant sind.

Real geht leer aus

Camavinga zählt zu den größten Talente in Europa auf seiner Position. Zuletzt jedoch musste er nach mäßigen Leistungen auf der Ersatzbank Platz nehmen.

BIs vor Kurzem führte die heißeste Spur zu Real Madrid, doch nun macht wohl PSG das Rennen. Trainer Mauricio Pochettino bekommt ein weiteres Puzzlestück für seine Star-Truppe, um das große Ziel, den Champions-League-Triumph, endlich zu realisieren.