Juve: Mega-Umbruch nach CL-Aus

Neo-Coach Pirlo

Juve: Mega-Umbruch nach CL-Aus

Juventus Turin und Superstar Cristiano Ronaldo stecken im Umbruch.

Superstar Cristiano Ronaldo hat nach dem frühen Aus mit Juventus Turin in der Champions League eine gründliche Analyse des Scheiterns angekündigt. "Jetzt ist Zeit zum Nachdenken, Zeit um die Höhen und Tiefen zu analysieren, weil man sich nur durch kritisches Nachdenken verbessern kann", schrieb der Portugiese nach dem Achtelfinal-K.-o. gegen Olympique Lyon auf Instagram. Er sei stolz auf den Meistertitel und seine Tore für Juve und das Nationalteam, "aber die Fans er warten mehr von uns. Und wir müssen liefern."

Ronaldo will stärker zurück

Auch Gerüchte um einen möglichen Weggang aus Turin kommentierte der 35-Jährige nicht. "Möge es die kurze Urlaubspause uns allen erlauben, die besten Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und stärker und noch engagierter als je zuvor zurückzukommen", schrieb er. Zur Entscheidung seines Klubs, sich von Trainer Maurizio Sarri zu trennen und Ex-Nationalspieler Andrea Pirlo als Nachfolger zu verpf lichten, äußerte sich Ronaldo nicht. Der frühere Mittelfeld- Regisseur ist mit Juve zwischen 2011 und 2015 vier Mal Meister und ein Mal Pokalsieger geworden.