Paukenschlag: PSG lässt Neymar gehen

Transfer-Bombe

Paukenschlag: PSG lässt Neymar gehen

Transfer-Hammer: Superstar könnte schon im Sommer wechseln.

Neymar sorgt derzeit fast ausschließlich negativ für Schlagzeilen. Dem Brasilianer wird vorgeworfen, eine junge Frau in Paris vergewaltigt zu haben. Zudem fällt der Superstar bei der Heim-Copa mit einer Verletzung aus.
 

Wechsel nach Spanien?

Nun scheint auch sein Verein genug von den Skandalen zu haben. Wie die "L'Equipe" berichtet, ist Paris St. Germain bereit, Neymar bei einem entsprechenden Angebot gehen zu lassen. Zuletzt ist vermehrt über einen Wechsel zu Real Madrid oder eine Rückkehr zum FC Barcelona spekuliert worden.
 
Ob es aber tatsächlich zu einem Wechsel kommt, bleibt abzuwarten. Paris hatte 2017 über 200 Millionen Euro für den Brasilianer hingelegt und erwartet sich nun wohl eine ähnliche Summe. Solange der Vergewaltigungsfall aber nicht geklärt ist, wird wohl kein Top-Klub an einer Verpflichtung des Stars interessiert sein.