Hoeneß ist jetzt Teil-Heimschläfer

Hafterleichterung

Hoeneß ist jetzt Teil-Heimschläfer

Ex-Bayern-Boss darf die Wochenenden schon daheim verbringen.

Steuersünder Uli Hoeneß hat ein weiteres Stück Freiheit zurückerlangt. Nachdem er schon seit einigen Monaten tagsüber wieder beim FC Bayern in der Jugendabteilung arbeitet, darf Hoeneß nun auch zwei Tage in der Woche in seiner Villa daheim verbringen. Das berichtet die "Bild".

Genauer gesagt: Hoeneß ist jetzt Wochenend-Heimschläfer. Die Nächte von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag darf der 63-jährige im eigenen Bett schlafen. Sonntag am späten Nachmittag muss sich Hoeneß wieder im Gefängnis melden.

Freigänger
Seit Jänner sitzt Hoeneß als " Freigänger " nicht mehr in der JVA Landsberg, sondern wurde nach Rothenfeld in den Landkreis Starnberg verlegt. Als Freigänger werkt Hoeneß wie erwähnt tagsüber bei den Bayern und rückt erst am Abend wieder ins Gefängnis ein.

Freilassung nächstes Frühjahr?
Hoeneß war wegen Steuerbetrugs zu 3,5 Jahren Haft verurteilt worden. Der gefallene Bayern-Boss hatte auf einen Einspruch verzichtet und das Urteil angenommen. Nach derzeitigem Stand kann Hoeneß damit rechnen, dass er bereits im nächsten Frühjahr aufgrund guter Führung (auf Bewährung) auf freien Fuß gesetzt wird.