Irre: Spielerberater cashte 43 Mille

international

Irre: Spielerberater cashte 43 Mille

Artikel teilen

Für Spielerberater Mino Raiola war die vergangene Transferzeit ein Super-Geschäft.

Laut "Gazzetta dello Sport" verdiente Mino Raiola diesen Sommer bei drei Top-Transfers mit. In Summe schauten für den Spielerberater unfassbare 43 Millionen Euro heraus. Allein für den 105-Millionen-Euro-Transfer von Paul Pogba zu Manchester United soll er von Juventus Turin 25 Mio. erhalten haben. Dazu kommen rund 10 Mio, die er von United für die Verpflichtungen von Pogba und Zlatan Ibrahimovic kassierte.

Kein "böser Berater"
Dazu kamen beim 42-Mio-Transfer von Henrik Mkhitaryan von Dortmund nach Manchester weitere 8 Mio Euro. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte kürzlich im "WAZ"-Interview über Raiola: "Die Legende, dass ihn der böse Berater zum Wechsel getrieben hätte, ist nicht wahr. Mino Raiola ist natürlich ein spezieller Typ, der ist ein bisschen krawallig, aber er macht nichts anderes, als den Willen des Spielers umzusetzen. Der Wille des Spielers war definitiv, zu Manchester United zu wechseln."

OE24 Logo