Netz lacht über Jahrhundert-Eigentor

Fußball International

Netz lacht über Jahrhundert-Eigentor

Artikel teilen

Kicker aus englischem Unterhaus wird zum Internet-Star.

So einen Treffer sieht man auch nicht alle Tage! Thurrock-Verteidiger Kamarl Duncan will den Ball rund 30 Meter vor dem Tor aus der eigenen Hälfte befördern, der Schuss ging allerdings mächtig nach hinten los. Die Kugel wurde nämlich von einer mehr als 100 km/h schnellen Windböe erfasst und flog in Richtung des eigenen Sechzehners zurück.

Dort steht Keeper Rhys Madden einen Schritt zu weit vor dem Tor, wird von dem "Geschoss" überrascht und kann den Ball nur noch aus dem Netz fischen. "Ich bin schon sehr lange im Geschäft, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt", so Team-Manager Mark Stimson, der sich aufgrund des Sturms "Barney" für eine Absage ausgesprochen hatte. Das Spiel endete schließlich 1:1 und bescherte uns wohl eines der kuriostesten Eigentore aller Zeiten - aber sehen Sie selbst!

Video zum Thema: Netz lacht über Jahrhundert-Eigentor
OE24 Logo