Peinliche Panne beim HSV

Gehaltsliste aufgetaucht

Peinliche Panne beim HSV

Gehaltsliste der HSV-Kicker in einem Hamburger Park gefunden.

Bundesliga-Dino HSV verkommt in Deutschland immer mehr zur Lachnummer! Nach der Auftaktschlappe gegen Viertligist Jena im DFB-Pokal sorgt nun eine peinliche Panne der Hamburger für Verwunderung. Auf einer Wiese im Hamburger Jenischpark tauchte nämlich die gesamte Gehaltsliste des HSV auf!

Die Informationen zu den Gehältern und Prämien von Coach Labbadia, den restlichen Betreuern und den Spielern lagen verstreut auf einer Wiese herum. Zusätzlich fand eine Spaziergängerin nach "Bild"-Informationen neben Scouting-Berichten und internem Schriftverkehr noch mehrere Kreditkarten, einen Schweizer Führerschein und einen Schlüsselbund von HSV-Direktor Peter Knäbel. "Der Rucksack mit den Sachen wurde mir geklaut. Ich habe den Diebstahl inzwischen zur Anzeige gebracht", erklärt der HSV-Boss.


HSV bedankt sich bei Finderin
Kurios: Die Finderin nahm sofort Kontakt mit der HSV-Geschäftsstelle auf, dort wusste man von den verlorengegangenen Unterlagen allerdings nichts. Knäbel gegenüber der "Bild": "Unsere Mitarbeiterin hat mich angerufen und gefragt, ob ich meinen Ausweis verloren hätte. Den hatte ich bei mir. Und aktuelle Arbeitspapiere habe ich nicht vermisst."

Wie die Dokumente in den Park gelangten, ist noch nicht bekannt. Der Bundesligist hat Strafanzeige gestellt und sich bei der 38-jährigen Finderin bedankt. "Faktenorientierte Geschichte: Rucksack gestohlen, Strafanzeige gestellt, Dokumente zurück, Dank an Finderin, besser Fußball spielen. #aufgeklärt", kommentierte der Verein den "Bild"-Bericht auf Twitter.