Starke Aktion

Premier League gedenkt Paris-Opfern

 Aus Solidarität mit den Anschlagsopfern von Paris.

Aus Solidarität mit den Anschlagsopfern von Paris soll am Wochenende vor sämtlichen Spielen der englischen Premier League Frankreichs Nationalhymne erklingen. "Angesichts unserer Nähe und der langen Beziehungen zwischen der Premier League und Frankreich ist es richtig, als Ausdruck der Solidarität und der Erinnerung die 'Marseillaise' zu spielen", erklärte Ligachef Richard Scudamore am Donnerstag.

Zeichen gegen Hass und Gewalt
Die Anschläge von Paris seien "ein Angriff auf Menschen, die ihre Freiheiten lebten", gewesen. Bereits am Dienstag hatten im Londoner Wembley-Stadion tausende englische und französische Fußballfans gemeinsam die "Marseillaise" gesungen. Die Mannschaften aus England und Frankreich wollten damit bei ihrem Freundschaftsspiel gemeinsam ein Zeichen gegen Hass und Gewalt setzen.

Für die englischen Fans wurde der Text der "Marseillaise" auf einer Videoleinwand angezeigt. Die Fans auf der Tribüne bildeten eine riesige französische Flagge, ein großes Banner trug die berühmte Losung "Liberté, Egalité, Fraternité".

Schreckliches Attentat
Die Anschlagsserie in Paris hatte am Freitag vergangener Woche während eines Freundschaftsspiels der deutschen Fußballnationalmannschaft im Stade de France gegen die französische Auswahl begonnen. Mehrere Angreifer versuchten erfolglos, mit Sprengsätzen ins Stadion zu gelangen. Bei der Anschlagsserie starben 129 Menschen.