Ronaldo-Party sorgt für Stunk

Nach 0:4-Pleite

Ronaldo-Party sorgt für Stunk

Real-Superstar machte sich mit 30er-Feier in Madrid keine Freunde.

Eine fröhliche Geburtstagsparty von Weltfußballer Cristiano Ronaldo nach der peinlichen 0:4-Pleite von Real Madrid im Stadtderby bei Atletico haben bei Real große Unruhe ausgelöst. Bilder und Videos der Fete auf den sozialen Netzwerken, auf denen lachende Profis und ein singender Ronaldo zu sehen sind, hätten nicht nur Club-Boss Florentino Perez mächtig verärgert, berichteten spanische Medien.

Real-Kapitäne empört
Auch Teamkollegen, die der Party ferngeblieben waren, seien sehr empört - darunter die Kapitäne Iker Casillas und Sergio Ramos. Beide wollten von Ronaldo eine Erklärung einfordern, hieß es.

Party bis 6 Uhr morgens
Die Nachfeier des 30. Geburtstags von Ronaldo (5. Februar 1985) fand den Berichten zufolge in einem Madrider Luxusrestaurant bis sechs Uhr morgens am Sonntag statt. Unter den Gästen waren Teamkollegen wie Pepe, Marcelo, James Rodriguez, Keylor Navas und Sami Khedira, die alle auf Fotos zu sehen sind.

"Diese Party war ein äußerst gravierender Fehler", hieß es am Montag in der Sportzeitung "Marca". Auf sozialen Netzwerken wurde die Party von Fans des Champions-League-Siegers massiv kritisiert. #LaFiestaDeLaDeshonra (Das Fest der Schande) war auf Twitter das meistgespielte Thema in Spanien.