Saisonende für Martin Stranzl

international

Saisonende für Martin Stranzl

Artikel teilen

Gladbach-Legionär laboriert an einem Ödem im linken Oberschenkel.

Der deutsche Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss bis Saisonende auf Martin Stranzl verzichten. Der Burgenländer kann aufgrund eines Ödems im linken Oberschenkel oberhalb des Kniegelenks in den abschließenden vier Runden nicht mehr eingesetzt werden, gab der Tabellendritte der deutschen Bundesliga am Montag bekannt.

+++ Gladbach macht Bayern zum Meister +++

Comeback abgebrochen
Der Innenverteidiger absolvierte seine bisher letzte Partie am 22. März beim 2:0-Auswärtssieg gegen den frischgebackenen Meister Bayern München. In der Vorwoche begann der 34-Jährige mit individuellem Training, musste dann aber wieder abbrechen. Nun wurde in einem Gespräch mit Mannschaftsarzt Stefan Hertl und Sportdirektor Max Eberl entschieden, dass Stranzl seine Verletzung in den kommenden Wochen vollständig auskurieren soll.

+++ Alle Ergebnisse und der Tabellenstand +++

"Natürlich möchte man als Profisportler so schnell wie möglich wieder spielen, gerade in einer so erfolgreichen Phase wie derzeit. Aber nachdem mir vonseiten des Vereins die Rückendeckung gegeben wurde, das Knie vollständig auszukurieren, ist mir die Entscheidung etwas leichter gefallen, die Saison vorzeitig zu beenden", meinte Stranzl.

Tägliche Reha
Auf den Ex-Teamspieler warten nun tägliche Reha-Einheiten. "Das Knie soll zur Ruhe kommen und sich komplett erholen, deshalb darf es überhaupt nicht belastet werden. Das Ziel ist es, dass ich zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison hundertprozentig fit bin", sagte der Gladbach-Kapitän, der es in dieser Saison auf 30 Pflichtspiele für seinen Club brachte.

OE24 Logo