Erneuter Knie-Schock

Real-Goalie Courtois schon wieder schwer verletzt

Teilen

Großer Schock für Real Madrid und Keeper Thibaut Courtois! Der Belgier wird erneut durch eine Knieverletzung ausgebremst, diesmal ist jedoch sein rechtes Knie betroffen, nachdem er bereits zuvor mit einem Kreuzbandriss zu kämpfen hatte.  

Der 31-Jährige war von seine Pflichtspiel-Rückkehr nur noch wenige Wochen entfernt, nachdem er sich Mitte August das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen hatte - und jetzt das. Wie der spanische Rekordmeister am Dienstag nämlich mitteilte, zog sich Courtois im Training einen Riss des Innenmeniskus im rechten Knie zu. Eine Schock-Nachricht für die Königlichen, die in dieser Saison nun endgültig nicht mehr auf ihre eigentliche Nummer eins zurückgreifen können. 

Star-Keeper fällt offenbar zwei Monate aus

Courtois habe unter Tränen und mit schlimmsten Befürchtungen den Trainingsplatz verlassen, berichtete der belgische Sender RTBF. Wie lange er nun genau ausfallen wird, ist aber noch unklar. Real machte dazu keine Angaben. Die gewöhnlich gut informierte Sportzeitung «Marca» schrieb, die Saison sei für Courtois beendet, Tests hätten einen Meniskusriss ergeben. Das Portal «The Athletic» berichtete von einer Ausfallzeit von etwa sieben Wochen.
 
"Danke an alle für eure Nachrichten. Ich bin traurig über eine Verletzung, die nur ein kleiner Rückschlag ist, der mich viel stärker zurückkommen lassen wird. Eure Unterstützung zu spüren, lässt mich viel besser damit klarkommen“, äußerte sich Courtois auf Instagram. 
 
 

EM-Teilnahme fraglich

Eine Teilnahme an der Europameisterschaft im Sommer in Deutschland ist auch aus anderen Gründen fraglich. Im vorigen Juni hatte es einen Zwist zwischen dem Schlussmann und Nationaltrainer Domenico Tedesco gegeben. Courtois soll Berichten zufolge verärgert darüber gewesen sein, dass ihn der deutsche Coach nicht zum Kapitän der Auswahl in einem EM-Qualifikationsspiel gemacht hatte.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.