Stuttgart: Darum muss Harnik gehen

Wechsel im Winter?

Stuttgart: Darum muss Harnik gehen

Martin Harnik steht in Stuttgart auf dem Abstellgleis.

Nach dem verkorksten Saisonstart ist beim VfB Stuttgart Feuer am Dach! Erstes Opfer: Martin Harnik, der bei den Schwaben nur noch Reservist ist und dessen im Sommer auslaufender Vertag nicht verlängert wird. Grund: Er wollte sich wegen einer Vertragsverlängerung noch nicht festlegen, möchte international spielen.

Die Zeichen stehen auf einen Abgang von Harnik in der kommenden Winter-Transferperiode. Sportboss Dutt: "Wenn wir in der Tabelle jenseits von Gut und Böse stehen, kann es sein, dass wir Spieler gehen lassen, deren Verträge im Sommer auslaufen."

Schlechte Stimmung zwischen Zorniger & Harnik
Auch sportlich geriet Harnik zuletzt immer mehr in die Kritik. Zu Saisonbeginn setzte Neo-Coach Alexander Zorniger noch auf die Dienste des ÖFB-Spielers, der 28-Jährige verballerte aber zu viele Chancen. Bei der Gladbach-Pleite am Wochenende wurde Harnik erst in der 88. Minute eingewechselt.

Das Verhältnis zwischen Harnik und Zorniger ist angekratzt. "Martin ist auch ein wichtiger Spieler, aber ich habe natürlich auch hohe Ansprüche an meine Führungsspieler", setzt der Coach Harnik unter Druck.