Usain Bolt erhält Profi-Angebot aus Europa

Als Fußballer

Usain Bolt erhält Profi-Angebot aus Europa

Usain Bolt glänzte zuletzt mit Toren und ärgerte sich mit Doping-Kontrollen.

Der ehemalige Sprint-Superstar Usain Bolt hat laut Medienberichten ein Vertragsangebot als Profifußballer vorliegen. Wie u.a. das australische Fernsehen berichtete, bot der maltesische Meister Valletta dem achtfachen Olympioniken einen Zweijahreskontrakt an.
 
"Wir wollen keine Gerüchte streuen, oder PR machen. Wir wollen, dass er den Vertrag unterschreibt, sich ins Flugzeug nach Malta setzt und mit uns das Training aufnimmt", sagte Club-Manager Ghasston Slimen. Bolt könnte damit vorzeitig sein seit August laufendes Probetraining bei dem australischen Erstligisten Central Coast Mariners beenden. Bei seinem Startelf-Debüt für die Mariners erzielte der 32-jährige Jamaikaner zuletzt zwei Tore. Zu einem Vertragsabschluss kam es bisher aber nicht.
 

Ärger über Doping-Kontrolle

Auf eine folgende, unangekündigte Dopingkontrolle hatte Bolt verärgert reagiert. "Leute, ich bin aus der Leichtathletik zurückgetreten, und jetzt schaut euch das an", kommentierte er auf seinem Instagram-Account ein Bild, das den Kontrollauftrag zeigt: "Ernsthaft: Wie kann ich getestet werden? Ich bin ja noch kein Profi-Fußballer." Laut den Richtlinien der australischen Anti-Doping-Agentur hat sich eine Person aber bereits für Dopingkontrollen bereitzuhalten, wenn sie in einem Sport an Wettbewerben teilnimmt, in dem Anti-Doping-Regeln festgelegt worden sind.