Bayern

Statt Sanchez

Bayern München: Kommt ein Ex-BVB-Star?

Artikel teilen

Arsenal-Star darf wohl nicht wechseln. Offenbar gibt’s aber einen Plan B.

"Wir dürfen Arsenal und das Team nicht schwächen, solange wir nicht jemanden vom selben Kaliber finden", sprach Arsenal Wenger gegenüber BeIN Sports ein Machtwort. Der Trainer erteilte den Gerüchten eine Absage: Alexis Sanchez, seit Wochen vom FC Bayern umworben, muss bleiben.

Er soll von den Münchner Verantwortlichen auserkoren worden sein, um die Offensive zu stärken, sie weniger abhängig von Franck Ribery, Arjen Robben oder Solo-Stürmer Robert Lewandowski zu machen. Nun muss man umdenken. Und laut Gazzetta dello Sport hat man bereits einen Plan B parat.

Das Objekt der Begierde: Ivan Perisic von Inter Mailand. Das Problem: Ein englischer Top-Klub könnte abermals den Spielverderber geben. Im Buhlen um den kroatischen Flügelspieler, dessen Kontrakt bis 2020 läuft, hat wohl Manchester United die Nase vorne. Man sei bereit, rund 50 Millionen Euro nach Italien zu überweisen.

Vier Vereine bekunden Interesse

Perisic kam in der abgelaufenen Saison auf elf Tore sowie zwölf Assists in 42 Partien. Mit Sanchez (30 Tore, 19 Assists) vermag er zwar nicht mitzuhalten. Seine Leistungen weckten dennoch Begehrlichkeiten: Neben United und den Bayern sollen ManCity und Paris Saint-Germain um ihn buhlen.

Ein Transfer zurück nach Deutschland hätte durchaus Brisanz: Der 28-Jährige kickte von 2011 bis 2013 für FCB-Rivale Dortmund, ehe er zwei weitere Saisonen beim VfL Wolfsburg aktiv war.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo