Austria Wien gegen Breidablik

Conference-League-Quali

LIVE-Ticker zum Nachlesen: Austria muss Wikinger-Klub biegen

Im Hinspiel der 2. Quali- Runde will die Austria gegen Breidablik vorlegen.

Erstmals seit 2019 tritt die Austria wieder international an, diesmal allerdings in der neu geschaffenen Conference League. Dort erwartet die Veilchen ein mehr als schlagbarer Gegner: Breidablik Kópavogur. Marktwert der Isländer: 2,81 Millionen Euro für den gesamten Kader! Zum Vergleich ist bei der Austria (18,05 Mio.) alleine Tormann Patrick Pentz mit 2,5 Millionen Euro fast genauso viel wert.

+++ Der Matchbericht zwischen Austria und Breidablik HIER +++

Die Partie zum Nachlesen im Sport24-LIVE-Ticker:

FK Austria Wien - Breidablik Kópavogur 1:1



 Ticker-Ende

Danke fürs Einschalten!

Schon am Freitag steht der Kracher Sturm Graz gegen Salzburg zum Auftakt der Saison 2021/22 auf dem Programm. Das war's von uns. Vielen Dank für Ihr Interesse. Schönen Abend noch!

 Schluss

Spielende! Austria nur 1:1 gegen Breidablik!

Austria Wien und Breidablik trennen sich Remis und somit fällt die Entscheidung um den Aufstieg nächste Woche in Island.

 94. Min.

Doppelchance für die Austria!!

Die Schlussminute endet mit einer guten Doppelchance für die Austria, die den Ball aber nicht im Netz unterbringen kann.

 90. Min.

Die letzten Minuten gehören der Austria ohne dabei so richtig gefährlich zu werden.

 86. Min.

Aktuell sieht es so aus als würde die Austria mit dem 1:1 leben können. Durch das Aufheben der Auswärts-Torregel wird der Treffer der Gäste zwar etwas entwertet, mit einem Remis in Wien hätten sie im Vorfeld aber sicher leben können.

 82. Min.

Super Chance für die Austria!

Schöner Spielzug der Austria, die Pichler mit einem tiefen Pass findet. Der Angreifer verzögert gut, sieht Demaku im Rückraum. Dessen Schuss geht knapp über das Tor. Das wäre es gewesen ...

 81. Min.

Das Spiel trudelt in die letzten Minuten. Viel passiert auf beiden Seiten aktuell nicht.

 73. Min.

Kein Elfmeter!

Elfmeteralarm diesmal im Breidablik Strafraum! Grünwald attackiert eine Flanke aus dem Rückraum und wird im Lauf zu Fall gebracht - auch hier wäre ein Pfiff nicht überraschend gewesen.

 68. Min.

Breidablik bleibt offensiver

Wer mit einer dominanten Austria gerechnet hat, wird vor allem in Halbzeit zwei bitter enttäuscht. Der Gegner kontrolliert das Geschehen und ist dem Führungstreffer näher als das Heim-Team. Etwas mehr als 20 Minuten bleiben noch. Es muss aber definitiv eine Leistungssteigerung her bei den Veilchen.

 59. Min.

Suttner nimmt eine Flanke im Strafraum an, überhört dann aber das Kommando von Pentz. Etwas überhastet knallt er das Leder mit dem schwachen rechten Fuß ins Out.

 54. Min.

Das hohe Offensivpressing der Isländer funktioniert. Immer wieder schaffen sie es jetzt frühe Ballgewinne zu erzielen und die Austria im Aufbau erfolgreich zu stören.

 51. Min.

Mit viel Schwung und Elan kommen die Wikinger in die zweite Hälfte. Die Austria ist gerade ein wenig von der Rolle, muss wieder in die Spur finden.

 47. Min.

Tooor für Breidablik - 1:1!

Die Austria erwischt in der 2. Hälfte eine kalte Dusche und kassieren durch Sigurdarson den Ausgleich. Fehler von Demaku, der den Ball an Einarsson verliert. Der spielt den Ball auf Vilhjalmsson, schöner Lochpass auf den durchstartenden Einarsson und der schießt ins lange Eck ein. Keine Chance für Pentz.

 46. Min.

Weiter geht's!

 Pause

Halbzeitstand: Austria - Breidablik 1:0

Die Anfangsphase gehörte noch den aggressiven und engagierten Isländern, die Pentz mehrmals testeten und nach einem strittigen Zweikampf zwischen Handl und Eyjólfsson einen Elfmeter hätten bekommen können. Die Austria fand danach aber besser ins Spiel und fand durch den starken Manfred Fischer mehrere Großchancen vor. Die Führung besorgte dann Topstürmer Djuricin, der einen Fitz-Abschluss unter die Latte verlängerte. Der Zwischenstand ist durchaus verdient und hätte durch weitere Topchancen noch höher ausfallen können.

 41. Min.

Viktor Einarsson versucht es aus der Distanz, der Ball springt kurz vor Pentz noch einmal auf - abgewehrt zum Eckball.

 38. Min.

Verdiente Führung

Die Führung für die Austria ist definitiv verdient. Nach 20 Minuten haben die Veilchen die Partie an sich gezogen. Die Folge waren 2 bis 3 gute Chancen und dann das Tor durch Djuricin.

 31. Min.

Toooor! Djuricin trifft zur Austria-Führung! 1:0

Das Tor hat sich in den letzten Minuten angebahnt! Fitz zieht von der Strafraumgrenze ab, Djuricin fälscht noch entscheidend ab und die Austria führt!

 28. Min.

Nächste Chance für die Austria!

Nächster ruhender Ball, nächste Großchance für die Austria! Schoissengeyr nimmt einen geklärten Ball direkt und Einarsson kann sensationell parieren.

 21. Min.

Nach einem Eckball durch Fitz kommt Martel per Kopf zum nächsten Abschluss für die Wiener.

 17. Min.

Austria in Schwung

Austria behält den Ball jetzt immer öfters in den eigenen Reihen. Und die erste Richtig gute Chance nach knapp 17 Minuten von Manfred Fischer. Er positioniert sich bei einem Freistoß zwischen zwei Verteidigern im Strafraum. Sein Kopfball wird aber Weltklasse pariert vom Breidablik-Keeper Einarsson.

 14. Min.

Die Isländer überraschen die Violetten mit gutem aggressiven Pressing. Austria kann sich befreien und Djuricin kommt zu einem Abschluss. Drüber! Elfmeteralarm daraufhin im Austria Strafraum! Eyjólfsson geht mit einem Haken an Handl vorbei, der das Bein stehen lässt und seinen Gegenspieler zu Fall bringt. Der Schiedsrichter entscheidet sich gegen den Pfiff, knifflige Entscheidung.

 6. Min.

Verhaltener Beginn

Die Stimmung in der Generali Arena ist schon mal heiß. Die Fans freuen sich bei sonnigem Abendwetter auf die Partie. Die Anfangsphase beginnt ruhig und kompakt bei beiden Teams. Eine Serie an Eckbällen von Breidablik verteidigt die Austria erfolgreich. Pentz kann sich das erste Mal auszeichnen.

 1. Min.

Anpfiff in Favoriten!

 17:48

Bilder vor dem Spiel

 17:34

Ausgangslage

Schaffen die Favoritner den Aufstieg, geht es in der dritten Qualifikationsrunde (5./12. August) gegen den Sieger der Begegnungen zwischen Aberdeen und BK Häcken aus Schweden. Um in die Conference League einzuziehen müsste danach noch das Play-off überstanden werden. Das Antreten in der Gruppenphase wird von der UEFA mit einem Startgeld von 2,94 Millionen Euro belohnt. Geld, das die finanziell angeschlagene Austria sicher brauchen könnte.

 17:32

"Spielen nicht den isländischen Fußball, wie man glaubt"

Die Fußball-Sparte des Multisportvereins aus Kopavogur südlich von Reykjavik stufte Schmid anders als erwartet ein. "Breidablik spielt nicht den isländischen Fußball, wie man immer glaubt. Da gibt es nicht nur hohe Bälle nach vorne. Sie spielen gepflegten Ballbesitzfußball über viele Stationen nach vorne." Eines wollte Schmid deshalb betont wissen: "Was wir sicher nicht machen, ist, dass wir sie unterschätzen. Das wird nicht passieren."

Austria-Trainer Manfred Schmid © GEPA

 17:30

Wikinger-Klub als Sturm-Schreck

Breidablik ruft in Graz schlechte Erinnerungen wach. Sturm zog im Herbst 2013 gegen den Underdog in der Europa-League-Qualifikation den Kürzeren. Nach einem 0:0 auf Island war die Blamage nach einem 0:1 in Graz perfekt. Damals bei den Steirern dabei: Marco Djuricin. Der Stürmer soll nun für die Austria die nötigen Tore schießen. Das Duell mit den Wienern buchten die Isländer über einen Erfolg gegen den luxemburgischen Club Racing Union (3:2, 2:0).

 17:29

So startet Austria in Quali-Hit

 16:07

Willkommen im Sport24-LIVE-Ticker!

Die Wiener Austria peilt Europacup an. Der erste Schritt muss heute gegen Breidablik gelingen. Sport24 tickert für Sie ab 18 Uhr LIVE!