WAC will bei Gzira nicht ausrutschen

conference-league

WAC will bei Gzira nicht ausrutschen

Artikel teilen

Für den WAC geht es am Dienstag nach Malta zum entscheidenden Qualifikationsspiel um das Conference-League-Playoff

Nach einer Woche zum Abhaken will der WAC auf Malta seine internationale Fußball-Saison retten. Im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Conference League gastieren die Wolfsberger am Dienstag (18 Uhr/live ORF 1) bei Gzira United FC und benötigen nach der Nullnummer im Heimspiel einen Sieg.

Mit Psychologie das Team aufbauen

Dem 0:0 daheim folgte am Samstag in der Bundesliga ein 1:5-Debakel gegen den LASK. Trainer Robin Dutt versuchte, die richtige Balance zu finden zwischen Kritik an der enttäuschenden Leistung und die Spieler für die Partie auf Malta aufzubauen. "Psychologie ist Teil des Berufs, in guten und in schlechten Tagen. Ich habe deutlich gesagt, was mir nicht gefallen hat, aber auch, wo ihre Stärken liegen", sagte Dutt. "Wir hatten bisher immer mannschaftliche Geschlossenheit, hohe Laufbereitschaft, schnelles Spiel", ergänzte der Coach gegenüber der APA - Austria Presse Agentur.

Im Hinspiel gegen Gzira war seine Elf dagegen klar spielbestimmend, hatte es aber nicht geschafft, das Abwehrbollwerk der Gäste zu knacken. "Wir haben 90 Minuten dominiert, hatten aber nicht die kreativen Laufwege. Wir brauchen kreative und variable Laufwege, damit wir nicht so leicht ausrechenbar sind", erklärte Dutt vor dem Retourmatch auf dem Kunstrasen von Ta'Qali.

Debakel gegen LASK schnell abhaken

Der Deutsche ist überzeugt, dass seine Mannschaft die LASK-Pleite schnell abhaken und seine Vorgaben umsetzen kann. "Ich kenne meine Mannschaft und weiß, wozu sie imstande ist. Das hat sie im ersten Spiel gegen Sturm gezeigt und auch gegen Altach, das nicht mehr das Altach vom letzten Jahr ist", gab sich der WAC-Coach optimistisch, dass der Aufstieg ins Play-off geschafft und damit die Chance auf Millioneneinnahmen gewahrt wird.

Im Play-off trifft der Sieger von Malta voraussichtlich auf Molde FK. Die Norweger gewannen das Hinspiel gegen den ungarischen Club Kisvarda FC mit 3:0. Der WAC hätte am 18. August Heimvorteil, das Rückspiel steigt am 25. August.
 

OE24 Logo