'Rapid muss auf der Hut sein'

Krankl-Kolumne

'Rapid muss auf der Hut sein'

Fußball-Legende und ÖSTERREICH-Kolumnist Hans Krankl richtet vor dem Play-off-Rückspiel warnende Worte an seine Rapidler.

Natürlich ist das 3:0 aus dem Hinspiel ein Riesenpolster für das heutige Spiel in der Ukraine. Doch durch ist der Aufstieg für Rapid erst, wenn auch das Retourmatch vorbei ist. Wir dürfen nicht vergessen: Luhansk ist sehr gut aufgestellt. Vor einer Woche hätten sie in Hütteldorf viele Tore schießen können bzw. müssen.

Aber wenn Rapid heute ein Auswärtstor schießt, dann passt das. Mit Kara hat man ja einen echten Torgaranten. Nachdem er im Europacup diese Saison in jedem bisherigen Spiel getroffen hat, platzte am Wochenende auch in der Liga gegen Ried der Knoten. Da fällt für einen Mittelstürmer natürlich Druck ab

Ein Einzug in die Europa League wäre ganz wichtig für Rapid. Die Conference League ist uninteressant. Ich habe ja das Gefühl, dass es bald Ligen für alles gibt, auch für Klubs aus der Wiener Stadtliga und der Niederösterreichischen Landesliga.

Von zu viel körperlicher Belastung will ich von Rapid heute nichts hören. Da müssen sie ganz einfach durch. Wenn man gewinnt, spürt man die Strapazen ohnehin nicht.