janko

Fix

Janko bleibt bis Sommer in Salzbug

Torjäger Marc Janko (25) bleibt Red Bull erhalten. Nach Sportdirektor Hochhauser schließt auch sein Manager einen Wintertransfer aus.

Er ist mit Abstand die heißeste Aktie auf Österreichs Fußball-Transfermarkt. Vor Kurzem sorgte Janko mit Wechselgerüchten für Riesenaufregung, als es hieß, er könnte bereits in der Winterpause den Tabellenführer verlassen. Salzburgs Sportdirektor Heinz Hochhauser ruderte zurück und stellte klar: „Er hat bei uns einen Vertrag bis 2011 und wir haben kein Interesse, ihn herzugeben. Es wird im Winter keinen Wechsel geben.“

Anfragen
Nun legte auch Jankos Manager Georg Stanggassinger nach und beendet noch vor Weihnachten alle Spekulationen um die nähere Zukunft des Starstürmers. „Wenn Marc wechselt, dann mit Sicherheit erst im Sommer“, erklärt Stanggassinger im Gespräch mit ÖSTERREICH. „Wir haben zwar Anfragen aus Deutschland, England, Spanien und Italien auf dem Tisch, aber noch keine konkreten Angebote.“

Was so viel heißen soll, dass ein absoluter Topklub bei dem 1,96 Meter großen Angreifer noch nicht angeklopft hat. Wunschziel, so der Berater, bleibt nach wie vor England. Interesse gab es von Tottenham, Blackburn Rovers, Middlesbrough und Wigan. Stanggassinger: „Österreich hat im internationalen Fußball kein großes Ansehen. Die großen Klubs kaufen keine Spieler aus einem drittklassigen Fußballland ein.“

Rekord im Visier
Kein Problem für Janko, der mit seinen 30 Toren nicht nur Österreichs Torschützenliste anführt, sondern auch im Europa-Ranking top ist. Am 11. Jänner startet Salzburg wieder mit dem Training. Dann will Janko die Bullen zum Meistertitel schießen und Hans Krankls Liga-Rekord von 41 Toren (Saison 1977/78) knacken.