David Alaba

Nach 2:5-Debakel gegen Israel

Alaba sieht bei ÖFB-Team kein Einstellungs-Problem

Artikel teilen

Laut David Alaba war das 2:5 der österreichischen Nationalmannschaft am Samstag in der Fußball-WM-Qualifikation in Israel nicht auf Mentalitäts-Probleme zurückzuführen.  

"Die Einstellung war da, wenn man sieht, wie wir marschiert sind, wie wir in der gegnerischen Hälfte Bälle erobert haben. Die Einstellung kann man uns nicht vorwerfen, die Einstellung war die richtige", betonte der Real-Madrid-Profi am Montag, einen Tag vor dem Duell im Wiener Happel-Stadion mit Schottland.

Die Niederlage sei vielmehr auf Defensiv-Patzer und Chancen-Wucher zurückzuführen, erklärte der Wiener. "Wir müssen die einfachen Fehler abstellen und vorne die Möglichkeiten nutzen", forderte Alaba. Der 29-Jährige geht von einem schwierigen Match gegen die Schotten aus. "Aber wir kennen unser Potenzial und wollen erfolgreich sein."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo