Nach Party-Ärger: Vidal droht mit Rücktritt

Chile-Aufreger

Nach Party-Ärger: Vidal droht mit Rücktritt

Vidal und Chile gingen gegen Paraguay 0:3 unter - vorher wurde gefeiert.

Die chilenischen Zeitungen überschlagen sich derzeit mit Gerüchten und Mutmaßungen um Arturo Vidal. Was war passiert? Der "Bayern-Krieger" und seine Kollegen gingen gegen Paraguay in der WM-Quali zu Hause 0:3 unter. Vidal hatte die Niederlage mit einem spektakulären Kopfball-Eigentor eingeleitet.

Nach dem Spiel platzte Vidal der Kragen. Die negative Berichterstattung in seiner Heimat ist ihm schon lange ein Dorn im Auge. „Jetzt müssen all die Stinkstiefel glücklich sein, die dieses Land hat. Aber sie sollen sich nicht sorgen: Jedes Mal fehlt mir weniger, um zu gehen.“

Eine offene Drohung, den Rücktritt zu verkünden. Allerdings hat Vidal immer wieder für Geschichten abseits des Platzes gesorgt, die natürlich lang und breit in den Medien diskutiert wurden.

Während der Copa America in Chile schrottete er zum Beispiel alkoholisiert seinen Ferrari. Auch Disco-Schlägereien und lange Party-Nächte soll es schon öfters gegeben haben. So angeblich auch am Montag. Vidal soll mit Freunden auf einer Party gewesen sein, bis die Polizei um 7 Uhr anrücken musste, um diese zu beenden. Vidal bestreitet die Vorwürfe und hält sich seinen baldigen Rücktritt weiter offen.