Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen

WM-Quali-Spiel gegen Serbien

Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen

Ein vermeintliches Tor von Ronaldo in der Nachspielzeit gegen Serbien wurde vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Der Ball war klar hinter der Linie. Ronaldo sah nach Aufregung noch Gelb.

In dieser Gruppe A der WM-Qualifikation fühlte sich Portugal in Belgrad um den zweiten Sieg gebracht. Zwar köpfelte Liverpool-Stürmer Diogo Jota mit zwei fast identen Toren (11., 36.) den Europameister zunächst scheinbar komfortabel in Front. Doch Mitrovic (46. Min) und Kostic (60.) retteten noch den Punkt für Serbien.

© Screenshot DAZN
Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen
× Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen

Nicht nur das! Erst flog Milenkovic nach einem rüden Foul an Pereira mit glatt Rot vom Platz (92.). Und dann: Der Ball zappelte im Netz, Ronaldo drehte zum Jubel ab - doch der Treffer zählte nicht! Dimitrovic hatte sich bei einer langen Flanke Portugals verschätzt, Ronaldos Schuss wurde von Mitrovic aus dem Tor gekratzt (93.). Die TV-Bilder zeigen: Der Ball war wohl über der Linie, doch in der WM-Quali kommen weder Videoschiedsrichter noch Torlinientechnologie zum Einsatz. Es blieb beim 2:2 - für Portugal und Ronaldo doppelt bitter!

© Getty
Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen
× Tor-Eklat im Video! Ronaldo um Siegtor betrogen

 

Hier die strittige Szene im Video: