Türkei schockt Haaland - Siege für Russland und Niederlande

WM-Qualifikation

Türkei schockt Haaland - Siege für Russland und Niederlande

Die Türkei und Russland haben mit ihren jeweils zweiten Siegen in der laufenden Qualifikation am Samstag ihren Anspruch auf ein Ticket für die Fußball-WM 2022 untermauert.

Die Türken setzten sich nach dem Auftakterfolg gegen die Niederlande gegen Norwegen mit 3:0 (2:0) durch, Russland besiegte Slowenien mit 2:1 (2:1). Die Niederlande (2:0 gegen Lettland) und Kroatien (1:0 über Zypern) durften nach ihren Fehlstarts erstmals jubeln.

Die Türken, die am Mittwoch die Niederlande mit 4:2 geschockt hatten, starteten in Malaga dank Ozan Tufan (4.) wie aus der Pistole geschossen. Caglar Söyüncü legte gegen Erling Haaland und Co. noch vor der Halbstundenmarke nach (28.), Tufan gelang schließlich die Vorentscheidung (59.). Im Finish sah Norwegens Kristian Thorstvedt (80.) nach hartem Einsteigen noch Rot.

Gruppe H: Russland mit sechs Punkten in Führung

Gleichauf mit den Türken liegt in Gruppe G Montenegro nach einem 4:1 (2:1) über Gibraltar in Podgorica. Drei Punkte dahinter betrieben die Niederlande Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage gegen die Türkei. Steven Berghuis (42.) und Luuk de Jong (69.) sorgten für einen sicheren, aber mühsam erarbeiteten 2:0-(1:0)-Heimerfolg über die punktelosen Letten.

Die Russen feierten mit dem Heim-2:1-(2:1) gegen Slowenien den zweiten Sieg im zweiten Spiel und führen Gruppe H an. Beide Tore in Sotschi erzielte Artjom Dsjuba (26., 35.). Slowenien kam drei Tage nach der 1:0-Überraschung gegen Kroatien über den Anschlusstreffer durch Josip Ilicic (36.) nicht mehr hinaus. Der kroatische WM-Finalist 2018 mühte sich in Rijeka gegen Zypern zu einem 1:0 (1:0) bzw. seinem ersten Sieg und zog punktemäßig mit den Slowenen (je 3) gleich. Das einzige Tor erzielte Mario Pasalic (40.).