Liverpool bestraft Suarez

Kritik an Clubführung

Liverpool bestraft Suarez

Uruguayaner forcierte Transfer zu Arsenal - Liverpool suspendiert den Starstürmer.

Wegen " Respektlosigkeit " gegenüber dem Verein hat Premier-League-Verein Liverpool seinen Stürmerstar Luis Suarez vom Mannschaftstraining ausgeschlossen. Diese Entscheidung traf Trainer Brendan Rodgers nach englischen Medienberichten am Mittwochabend. Er reagierte damit auf Äußerungen des Angreifers aus Uruguay, der dem Club Vertrauensbruch vorgeworfen hatte.

Suarez will weg
Der 26-jährige Suarez wollte zum Ligarivalen Arsenal wechseln und pochte auf eine angebliche Zusicherung Liverpools in seinem Vertrag, dass er den Verein beim Nicht-Erreichen der Champions League verlassen darf.

"Keine Versprechungen"
"Es sind niemals Versprechungen gemacht und auch keine gebrochen worden. Absolut nicht", stellte Rodgers unmissverständlich klar. Suarez' Verhalten bezeichnete er als "absolut respektlos gegenüber einem Club, der ihm alles gegeben hat".

Liverpool hatte die Königsklasse als Tabellensiebenter der Premier League klar verpasst. "Ich bin 26. Ich muss in der Champions League spielen", hatte Suarez zuletzt betont. Arsenal gab für Suarez ein Angebot von 40 Millionen plus ein Pfund ab.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×