rooney

Nach Anschlägen

ManU sagt Spiel in Jakarta ab

Der Verein hätte in einem der Hotels residiert, auf welche Anschläge verübt wurden.

Englands Fußball-Meister Manchester United hat das Gastspiel in Jakarta im Rahmen seiner Asien-Tour nach den Bombenanschlägen am Freitag abgesagt. Der Champions-League-Finalist hätte in einem der beiden Hotels residiert, auf welche die Anschläge verübt wurden. Manchester hätte am Montag eine Partie gegen eine indonesische "All Star"-Auswahl absolviert. Bei den Anschlägen in der indonesischen Hauptstadt sind zumindest neun Menschen getötet und zahlreiche verletzt worden.

"Das ist ein Schock für uns alle. Aber es gab keine andere Lösung, um die Sicherheit unserer Spieler zu gewährleisten", meinte Coach Alex Ferguson bei einer Pressekonferenz in Kuala Lumpur. Manchester macht auf seiner Vorbereitungstour in Asien auch Station in Malaysia, Südkorea und China.