Marko Arnautovic

fussball

Marko schon wieder Arnauto-nix

Artikel teilen

Marko, das war wieder nix! Arnautovic ist eine einzige Enttäuschung.

Nach dem 0:0 gegen die Kasachen spazierte Marko Arnautovic mit dem Handy am Ohr durch die Mixed-Zone. Das sollte bedeuten: Keine Interviews. Am Spielfeld ist er genauso provokant.

Kasachstan vs Österreich: Alle Bilder

Alle fragen sich, wie lange Marcel Koller da noch zuschaut? Der Teamchef im ÖSTERREICH-Interview: „Arnautovic ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung ...“ Gentleman-Trainer Koller sagt nicht, was er sich wirklich denkt:

Koller wollte Arnautovic schon Freitag kalt stellen
Er wollte Marko schon Freitag aus der Stammelf werfen, tat es dann doch nicht. Noch einmal wird sich der Teamchef nicht mehr so gnädig zeigen. Arnautovic fliegt raus! Beim Retourmatch am Dienstag im Ernst Happel-Stadion gehört Marko nicht der Startformation an.

Große Klappe und keine Leistung: Arnautovic ist mittlerweile seit Februar (!) ohne Pflichtspieltor. Er fällt nur noch auf, wenn er in Wien Polizisten beschimpft („Ich kann dein Leben kaufen“) oder in München mit dem Porsche in eine Verkehrskontrolle rauscht. Ein Protz-Profi, der alle aufreibt – und stets versagt.

In Astana war Arnautovic vor der Pause grottenschlecht und nach Seitenwechsel auch nur einen Hauch besser.

Marko spaltet die ganze Nationalmannschaft
Ein Wunder ist das nicht: Marko macht im Training lieber seine Scherze, anstatt sich wie die anderen voll reinzuhängen. Damit spaltet er die ganze Mannschaft. Koller kann ihn nicht mehr mitschleppen!

OE24 Logo