Enthüllt: Messi wäre fast nach Madrid gewechselt

Transfer-Hammer

Enthüllt: Messi wäre fast nach Madrid gewechselt

Artikel teilen

Kurz vor der Einigung mit Paris bekam Messi ein anderes attraktives Angebot.

Der Wechsel von Fußball-Superstar Lionel Messi zum französischen Spitzenklub Paris Saint-Germain ist fix. Am späten Dienstagabend bestätigt PSG, dass der 34-jährige Argentinier einen Zweijahres-Vertrag mit Option unterschrieben hat.

"Ich freue mich darauf, in Paris ein neues Kapitel meiner Karriere zu beginnen", wurde Messi in einer Mitteilung zitiert. Darüber ein Foto, wie er lächelnd sein neues Trikot in die Höhe hält. Demnächst sollen es Trophäen sein. "Ich bin fest entschlossen, etwas Besonderes mit dem Club und den Fans aufzubauen", sagte Messi.

Atletico machte Messi ein Angebot

Wie der argentinische Journalist Ignacio Miguélez berichtet, hätte sich Messi aber beinahe noch für einen anderen Verein entschieden. Demnach kontaktierte der spanische Meister Atletico Madrid den Superstar und wollte ihn in die Hauptstadt lotsen. Trainer Diego Simeone telefonierte persönlich mit seinem Landsmann und machte ihm den Transfer schmackhaft.  

© Reuters
Messi Suarez

Dem Bericht zufolge zog Messi das Angebot tatsächlich in Erwägung und hätte auch gerne wieder mit seinem besten Freund Luis Suarze zusammen in einer Mannschaft gespielt. Schlussendlich entschied sich der Superstar dann aber doch für einen Wechsel nach Paris.

Messi musste Barcelona nach 21 Jahren, 672 Toren als Profi und 35 Titeln verlassen, weil die Regeln des Financial Fair Play in Spanien einen neuen Vertrag mit dem hoch verschuldeten Club nicht möglich gemacht hatten. Auch sein Verzicht auf 50 Prozent seiner Gage hätte Barcelona laut Clubchef Laporta nicht geholfen.
  

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo