Messi droht Corona-Ärger

Grillparty mit Team-Kollegen

Messi droht Corona-Ärger

Die spanische Fußball-Liga hat einem Medienbericht zufolge Vorermittlungen gegen Lionel Messi und andere Spieler des FC Barcelona wegen eines möglichen Verstoßes gegen Corona-Beschränkungen während einer Grillparty eröffnet.  

Die Spieler hatten sich am Montag nach dem Training im Haus Messis in Castelldefels bei Barcelona getroffen, wie die Zeitung "Mundo Deportivo" am Dienstag berichtete.

Das wäre nicht unbedingt ein Verstoß gegen die Corona-Regeln, nach denen sich auch mehr als sechs Personen treffen dürfen, wenn sie zur selben sogenannten Blase oder Lebensgemeinschaft gehören. Die Spieler würden auch sonst oft zusammen essen, schrieb die Zeitung.

Disziplinarverfahren droht

Aber diesmal seien auch Ehefrauen dabei gewesen, was nach Ansicht der Liga nicht erlaubt sei. Auch die Regionalregierung teilte mit, der Vorfall werde untersucht. Ob es zu einem Disziplinarverfahren durch die Liga und zu Bußgeldern kommen würde, war zunächst unklar.