Jose Mourinho

Angebot

Mourinho beinahe englischer Teamchef

Nur weil er die tägliche Arbeit so liebt, hat der Portugiese abgesagt.

Inter-Coach Jose Mourinho hat verraten, dass er ein Angebot für das Traineramt des englischen Nationalteams erhalten hatte. "Als mich Englands Fußballverband kontaktiert hat, war ich der stolzeste Trainer der Welt. Ich habe lang, lang, lang darüber nachgedacht. Einerseits wollte ich das Angebot annehmen, andererseits wusste ich, dass dies nicht der richtige Job für mich ist", sagte der Portugiese.

Tägliche Arbeit
Er liebe es vielmehr, täglich auf dem Platz zu stehen und eine Mannschaft zu trainieren. "Daher habe ich abgelehnt. Die Engländer haben einen Trainer von großer Erfahrung (den Italiener Fabio Capello, Anm.), dem ich das Beste wünsche", sagte der 47-Jährige über den Betreuer des WM-Teilnehmers.

Auf eine Frage über den Chelsea-Verteidiger und englischen Teamspieler John Terry, der eine Affäre mit der Ex-Freundin eines früheren Mitspielers gehabt haben soll, antwortete Mourinho: "Ich bin weder Englands Nationalcoach noch der Präsident von Chelsea. Daher kommentiere ich nicht die Entscheidungen des Clubchefs Roman Abramowitsch. Ich hätte Englands Teamchef werden können, ich habe aber abgelegt, und Chancen, Chelseas Besitzer zu werden, habe ich keine", sagte der Meistermacher Inter Mailands.