Österreich - Dänemark

nationalteam

1:2 - Team verliert nach Strom-Chaos

Artikel teilen

Danish Dynamite lässt Rangnicks Traum-Einstand im Happelstadion platzen. Das ÖFB-Team verliert nach dem Strom-Chaos im Happelstadion gegen Dänemark 1:2.

Strom-Chaos, Nachtschicht – und dann die bittere Pleite! Nach der 3:0-Sensation gegen Kroatien verliert ÖFB-Teamchef Rangnick sein Heim-Debüt vor 18.700 Fans 1:2 gegen Dänemark. Weil von einem Stromausfall in Wien auch das Flutlicht des Happel Ovals betroffen war, wurde die Partie mit eineinhalb Stunden Verspätung erst um 22.15 Uhr angepfiffen.

Rangnick stellte seine Mannschaft auf neun Positionen um. Nur Laimer und Schlager liefen erneut auf. Pentz und Ljubicic feierten ihr Startelf-Debüt, Alaba spielte als Kapitän in der Innenverteidigung. Die erste Top-Chance gehörte Österreich: Kalajdzic verpasst eine Baumgartner-Hereingabe knapp (17.). Dann trifft Kalajdzic aus spitzem Winkel nur die Stange (18.). Er stand aber ohnehin im Abseits. Der große Schock folgte: Salzburgs Kristensen spielt auf Höjbjerg und der schiebt aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Dänen ein (27.). Wie bitter! Gegen Poulsen parierte Pentz glänzend (33.). Auf der Gegenseite ließ Laimer die Riesen-Chance aus, scheiterte nach einem starken Haken an Goalie Schmeichel (43.).

Schlager gleicht aus, ›Arnie‹ trifft die Stange

Was bringt die zweite Hälfte? Zumindest das 100. Länderspiel für Arnautovic, der nach der Pause kam. Gute Chancen waren vorerst Mangelware – bis zur 59. Minute: Damsgaard taucht vor Pentz auf, aber der rettet mit einer Fußabwehr. Was hat Österreich im Köcher? Den Ausgleich! Arnautovic legt blind zurück zu Schlager und der Wolfsburg-Legionär versenkt das Leder eiskalt zum 1:1 (67.). Pentz ließ auch Eriksen verzweifeln (69.). Kurz darauf umkurvt Arnautovic Torhüter Schmeichel, trifft aber nur die Außenstange (74.). Ein Raunen geht durch das Stadion. Arnautovic probierte es aus der Distanz erneut, verzog aber knapp (77.).

War‘s das? Noch nicht, leider: Ex-Austrianer Stryger Larsen schlenzte den Ball zum 2:1 für die Dänen ins Tor (84.). Gregoritsch ließ den erneuten Ausgleich liegen (87.). Österreich verliert auch das vierte direkte Duell mit den Skandinaviern in Folge. In der Gruppe A1 der Nations League rutscht unser Team auf Platz zwei ab, liegt jetzt drei Punkte hinter den Dänen. Schon am Freitag geht es mit dem nächsten Kracher in Wien gegen Weltmeister Frankreich weiter.Philip Sauer
 

OE24 Logo