Dänemark-Torwart vom Gegner ausgeknockt

Crash mit Isländer

Dänemark-Torwart vom Gegner ausgeknockt

Dänemarks Torhüter Kasper Schmeichel crashte im Nations-League-Spiel gegen Island mit einem Gegenspieler zusammen.

Für Dänemark-Torwart Kasper Schmeichel war der 2:1-Sieg gegen Island ein wortwörtlicher "Kracher". In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fing der 34-Jährige einen Ball ab, im gleichen Moment rauschte Islands Albert Gudmundsson heran und prallte mit Knie und Oberschenkel gegen den Kopf des Torhüters. Kapitän Kjaer eilte sofort zum Leicester-Keeper, der mit geschlossenen Augen auf dem Bauch liegen blieb.

 

 

Der Kopf des dänischenNationalspielers wurde beim üblen Zusammenprall nach hinten gedrückt .Für kurze Zeit schien Schmeichel benommen gewesen zu sein. Nach kurzer Behandlung konnte er das Feld zum Glück selbst verlassen.

Zur Sicherheit wurde Schmeichel vom Platz genommen und durch Schalke-Torwart Frederik Rönnow ersetzt. Eine Diagnose ist noch nicht bekannt.