Niederlande eilen Richtung EURO 2012

EM-Quali

Niederlande eilen Richtung EURO 2012

Niederlande weiter mit Punktemaximum. Auch Frankreich, Italien feiern Siege.

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat ihre Vormachtstellung in der EM-Qualifikations-Gruppe E untermauert. Der Vize-Weltmeister fertigte Verfolger Ungarn am Freitagabend auswärts in Budapest mit 4:0 (2:0) ab. Rafael van der Vaart (8.), Ibrahim Affelay (45.), Dirk Kuyt (54.) und Robin van Persie (62.) trafen für die Mannschaft von Teamchef Bert van Marwijk, die damit auch ihre fünfte Partie gewann und den Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf schon sechs Punkte vergrößerte. Bereits am Dienstag treffen die beiden Teams in Amsterdam wieder aufeinander.

Italien noch ungeschlagen
Italien ist in der EM-Qualifikation weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Teamchef Cesare Prandelli feierte am Freitagabend in Ljubljana gegen Slowenien einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg und baute den Vorsprung in der Gruppe C auf die Slowenen und Serbien (je 7 Punkte) auf sechs Zähler aus.

Das Tor zum vierten Sieg im fünften Spiel schoss Inter-Mittelfeldspieler Thiago Motta in der 73. Minute nach einer sehenswerten Kombination über Antonio Cassano und Federico Balzaretti. Der in Brasilien geborene Motta schloss den Angriff in seinem erst zweiten Länderspiel nach dem Doppelpass mit einem präzisen Flachschuss ab. Beide Mannschaften hatten mit je einem Aluminiumtreffer Pech. Kapfenbergs Matej Mavric saß bei den Verlierern auf der Bank.

Serbien feiert knappen Pflichtsieg
Serbien fuhr mit dem Heim-2:1 gegen Nordirland einen hartumkämpften Pflichtsieg ein. In der Gruppe D mühte sich Favorit Frankreich beim Comeback von Franck Ribery und Patrice Evra nach deren internen WM-Sperren zu einem 2:0 beim Schlusslicht Luxemburg. Die Treffer schossen Philippe Mexes (28.) und Yoann Gourcuff (72.). Die Franzosen haben nach fünf Spielen bei vier Siegen in Folge zwölf Punkte auf dem Konto und vier Zähler Vorsprung auf die Weißrussen, die allerdings eine Partie weniger ausgetragen haben.

Souveräner Auftritt der Franzosen
Souverän, aber glanzlos, gestaltete Frankreich das Comeback-Spiel von Franck Ribery im Dress der "Les Bleus". In Luxemburg siegte man dank der Tore von Mexes und Gourcuff 2:0 und hält nach 5 Quali-Spielen bei 4 Siegen und einem Remis. Damit führt man die Tabelle der Gruppe D klar vor Weißrussland an.