ÖFB-Team: Weimann nachnominiert

Nach Janko-Rot

ÖFB-Team: Weimann nachnominiert

Janko bleibt nach seinem Platzverweis aber bis Montag beim Team.

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat auf die Sperre von Stürmer Marc Janko reagiert. Andreas Weimann wurde für das kommende EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr im oe24-Liveticker) in Wien gegen Montenegro nachnominiert. Der 23-jährige Angreifer von Aston Villa soll bereits am Freitagnachmittag in Wien eintreffen, gab der ÖFB kurz vor dem Rückflug von Chisinau nach Wien bekannt.

Torschütze Janko hatte beim 2:1-Sieg am Donnerstag in Moldawien wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen. Wie lange die Sperre des Mittelstürmers ausfällt, ist vorerst offen. Im Heimspiel gegen Montenegro fehlt Janko, mit 18 Treffern in 42 Länderspielen bester Torschütze im aktuellen ÖFB-Kader, definitiv. Der Australien-Legionär bleibt dennoch bis Montag beim Nationalteam und kehrt erst danach zu seinem neuen Arbeitgeber Sydney FC zurück.

Diashow: Die Noten der ÖFB-Stars gegen Moldawien

Note 3: Hatte eine ruhigen Arbeitstag

Note 3: Zeigt sich als Abwehrchef

Note 4: Oftmals nicht ganz sicher

Note 3: Probierte viel nach vorne

Note 3: Starkes Spiel über rechts

Note 2: Nahm das Spiel in die Hand

Note 3: Machte die Mitte gut zu

Note 3: Bemüht, aber ohne Akzente

Note 4: Offensiv viel zu harmlos

Note 3: Wichtiger Treffer zum 2:1

Note 5: Das Spiel lief an ihm vorbei