ORF holt Rechte für Team-Qualispiele zurück

Aus für ATV

ORF holt Rechte für Team-Qualispiele zurück

EBU kauft Qualirechte für EM 2016 und 2018 - damit überträgt wieder exklusiv der ORF.

Die European Broadcasting Union (EBU) hat sich die TV-Rechte für die Qualifikationsspiele für die EM 2016 und die WM 2018 gesichert. Der Senderverbund der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten Europas hat damit die Rechte für 30 Länder von der Agentur CAA Eleven erworben. Die großen TV-Märkte wie Deutschland oder England sind von dem Deal ausgenommen, Österreich und damit der ORF sind Teil des Pakets.

Aus für ATV
Damit kann der ORF künftig wieder alle Heim- und Auswärtsspiele des österreichischen Nationalteams im Vorfeld der beiden Fußball-Großevents ausstrahlt. Dass sich ein Privatsender - wie derzeit ATV - die Rechte für Qualifikationsspiele auf fremdem Rasen sichert und damit Rekordquoten einfährt, gehört damit vorerst auf absehbare Zeit der Vergangenheit an.

ORF-Verantwortliche jubilieren
"Die Spiele der Fußball-Nationalmannschaft gehören in den ORF", meinte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zufrieden.

Auch ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner zeigte sich hoch erfreut über den Coup: "Im Fußball steckt große Emotion und im Fußball werden Heldengeschichten geschrieben, die unser Team im ORF-Sport in Topqualität und hochspannend erzählen wird."

TV-Sportchef Hans Peter Trost verwies darauf, dass der ORF nun im Bereich Fußball sehr breit aufgestellt ist. "Der ORF verfügt mit den Rechten an allen EM- und WM-Qualifikationsspielen der Fußball-Nationalmannschaft bis 2018, sowie den Spielen der Fußball-WM 2014, 2018 und 2022, der Bundesliga, der Ersten Liga, dem ÖFB-Cup und der UEFA-Europa-League, über ein Fußball-Angebot, das seinesgleichen sucht. Mit dem ORF haben die Fußballfans ein Abo für alle Spiele - erste Reihe fußfrei", erklärte Trost.

Deutschland muss extra verhandeln
Die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF müssen hingegen - wie andere interessierte TV-Stationen in Deutschland - direkt mit der CAA Eleven verhandeln. Die im Juni 2012 gegründete Agentur verkauft die Rechte im Auftrag der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Die zentrale Vermarktung der Rechte für Qualifikationsspiele ist neu. Bisher durfte jeder nationale Verband seine Heimspiele selbst vermarkten.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×