Pacult pokert um neuen Vertrag

Bundesliga

Pacult pokert um neuen Vertrag

Das 284. Wiener Derby am Sonntag - für Rapid-Coach Peter Pacult geht's jetzt auch die Verlängerung seines Vertrages.

Tatort: Hütteldorf, Keißlergasse. Hinter den Kulissen von Rapid wird beraten und verhandelt. Es geht um eine Vertragsverlängerung für Chefcoach Peter Pacult. Es geht um Kompetenzen und Strategien.

Entscheidung
Wie ÖSTERREICH erfuhr, soll schon zur Winterpause eine Entscheidung fallen. Tendenz: Pacults Kontrakt (läuft im Sommer aus) wird verlängert – wenn sein Team in den letzten vier Runden vor der Spielpause die guten Resultate der letzten Wochen bestätigt.

„Peter Pacult ist erster Ansprechpartner für den Verein“, sagt Rapid-Sportdirektor Alfred Hörtnagl etwas vorsichtig. „Ich habe klar gesagt, das Interesse besteht. Es gibt auch ein deutliches Signal vom Präsidium und es hat bereits Gespräche über Philosophien und Strategien gegeben. Wir werden zu gegebener Zeit bekanntgeben, was bekanntzugeben ist.“

Teil-Niederlage
Pacult sitzt wieder fest im Sattel. Das war nicht immer so: Vor dem wegweisenden Match in Kärnten (2:1) wackelte der streitbare Trainer. Das Verhältnis zur Mannschaft und zum Sportdirektor war extrem abgekühlt. Hinter den Kulissen gab es heftigen Streit um sportliche Kompetenzen (ÖSTERREICH berichtete). Vor allem um die Zuständigkeiten bei Spieler-Verpflichtungen rang Pacult mit Hörtnagl. Hier jedoch musste der Coach eine Teil-Niederlage einstecken. Transfers fallen in Hörtnagls Ressort.

Von Rolf Heßbrügge/ÖSTERREICH