Rapid unterliegt AS-Roma

fussball

Rapid unterliegt AS-Roma

Artikel teilen

Im Härtetest gegen 155-Mio-Team AS Roma machte Rapid in der ersten Hälfte eine gute Figur.


Rapid hat am Dienstag vor 16.600 Zuschauern im Hanappi-Stadion eine 1:2-Niederlage gegen AS Roma kassiert. Im letzten Testspiel der Hütteldorfer vor dem Bundesliga-Auftakt erzielte der neue Stürmer Terrence Boyd in der 24. Minute auf spektakuläre Art und Weise das Tor für Rapid, für den italienischen Spitzenclub waren Miralem Pjanic (10.) und David Pizarro (52.) erfolgreich.

Tränen bei Payer
Zum emotionalen Highlight der Partie kam es bereits nach acht Minuten. Goalie Helge Payer wurde in seiner letzten Partie für Rapid ausgetauscht und verabschiedete sich unter Tränen zu den Klängen von "Time to say Goodbye" mit einer Ehrenrunde vom Publikum. Der Goalie verlässt die Grün-Weißen nach 21-jähriger Vereinszugehörigkeit, seine Karriere möchte er im Ausland fortsetzen.

Traumtor von Boyd
Payers Nachfolger Lukas Königshofer musste sich bereits kurz nach seiner Einwechslung erstmals geschlagen geben. Pjanic nützte einen schweren Fehler von Harald Pichler und schoss überlegt ins lange Eck ein. Rapids Antwort folgte in der 24. Minute: Nach einer Flanke von Trimmel traf Boyd per Fallrückzieher zunächst die Latte, wenige Sekunden später konnte Roma-Torhüter Bogdan Lobont einen Trimmel-Schuss nur kurz abwehren, Boyd übernahm den Ball wieder volley im Fallen und ließ Lobont diesmal keine Chance. In der 40. Minute war Rapid der Führung nahe, als Rodrigo Tadeis Rettungsaktion vor dem einschussbereiten Trimmel mit einem Schuss an die eigene Stange endete.

Schwaches Spiel nach der Pause
Nach der Pause verflachte die Partie auch aufgrund von zahlreichen Wechseln, für das entscheidende Tor sorgte Pizzarro in der 52. Minute nach einer sehenswerten Ballstafette. Davor und danach zeigte Rapid gute Ansätze, allerdings auch so manche Schwächen, etwa im Spielaufbau oder im Defensivverhalten. Immerhin hinterließ Boyd in seinem ersten Auftritt im Hanappi-Stadion einen positiven Eindruck, auch Muhammed Ildiz bewies, dass er eine Verstärkung sein könnte. Und die Fans sorgten für jene Stimmung, die in der Vorsaison im Hanappi-Stadion oft vermisst worden war.

Roma ist übrigens noch einmal in Österreich zu Gast. Von 2. bis 13. August halten die Italiener in Irdning ein weiteres Trainingslager ab.

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 

Rapid - AS Roma 1:2

90+3: Da ist der Schlusspfiff. Rapid hat vor allem in der ersten Hälfte gut mitgehalten und durch ein Traumtor von Terrence Boyd das verdiente 1:1 geschossen. In der zweiten Spielhälfte reichte AS Roma eine gelungene Aktion zum 2:1, danach kamen beide Teams kaum noch zu gefährlichen Aktionen.

90+1.: Kurz abgespielt, bei der anschließenden Flanke steht Gerson im Abseits.

90.: Schaub setzt Perrotta unter Druck und holt noch einen Eckball raus. Wohl die letzte Chance zum Ausgleich.

90.: Schiedsrichter Grobelnik lässt drei Minuten nachspielen.

87.: Schrammel mit einer guten Flanke auf Schaub. Der 17-Jährige übernimmt direkt, schießt aber in die Arme des Roma-Keepers.

86.: Prager dringt mit einem schönen Solo in den Straraum ein. Hat dort noch genügend Zeit für die Flanke, aber die missglückt im völlig. Schade.

84.: Wieder Rapid! Schimpelberger porbiert es aus der Distanz, sein Schuss geht aber zu zentral aufs Tor. Keine Gefahr für Svedkauskas.

82.: Roma bringt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Grozurek zieht vom Sechzehner volley ab, sein Ball kullert aber ins Toraus.

81.: AS Roma wechselt: Für Goalie Lobont kommt Tomas Svedkauskas

80.: Prager mit einer scharfen Flanke in die Mitte, Burgstaller verpasst den Ball aber knapp.

78.: Schrammel mit Platz auf der linken Seite, seine Hereingabe wird von Perrotta zur Ecke geklärt. Die fällt allerdings zu ungefährlich aus.

76.: Die Fans klatschen die Rapid-Viertelstunde ein.

75.: Die vielen Auswechslungen haben der Partie nicht gut getan. Keines der beiden Teams kommt derzeit zu gefährlichen Aktionen.

73.: Muhammed Ildiz verlässt das Spielfeld, der erst 17-jährigeLouis Schaub kommt zum Einsatz. Für Michael Schimpelsberger gibt es nach einem Foulspiel Gelb.

70.: Noch 20 Minuten sind zu spielen. AS Roma mit einem gefährlichen Freistoß, Königshofer kann aber gerade noch vor dem aufgerückten Verteidiger Heinze klären.

67.: Die Italiener stehen jetzt tiefer in der eigenen Hälfte und verteidigen sehr geschickt. Rapid hat zwar sehr viel Ballbesitz, aber wirklich gefährlich werden die Hütteldorfer nicht.

64.: Lopez trifft Gerson im Strafraum an der Hand. Der Arm war weit vom Körper weg, das hätte Elfmeter geben müssen.

63.: Dreifach-Tausch bei Rapid: Für Hofmann, Drazan und Boyd kommen Prager, Grozurek und Alar.

60.: Perrotta trifft Schrammel am Fuß, den fälligen Freistoß gibt es aber nicht.

58.: Rapid ist um den Anschlusstreffer bemüht. Schimpelsberger kommt über rechts, seine Flanke kommt aber nicht an. Auch im zweiten Anlauf wird der Rapidler vom Ball getrennt.

56.: Aleandro Rosi verlässt das Spiel, für ihn kommt Marquinho.

51.: Der eingewechselte Pizzaro wird im Sechzehner schön in Szene gesetzt und netzt aus etwas mehr als fünf Metern via Innenstange ein. Goalie Königshofer ist chancenlos.

49.: Drazan zieht aus gut 25 Metern ab. Seinen Aufsitzer kann der Keeper aber entschärfen.

46.: Bei Rapid kommt Mario Sonnleitner für Harald Pichler ins Spiel. Trainer Schöttel muss sich für einen der beiden als zweiten Innenverteidiger entscheiden.

46.: Roma-Trainer Zeman hat seine Mannschaft ordentlich umgestellt. Lobont; Rosi, Burdisso, Romagnoli, Taddei; Florenzi, Bradley, Pjanic; Lamela, Osvaldo, Totti

Schlechte Nachrichten gibt es aus der Champions-League-Quali. Red Bull Salzburg blamiert sich gegen Düdelingen und verliert in Luxemburg mit 0:1. Weitere Infos hier.

45+4.: Jetzt pfeift der Schiri die erste Hälfte ab. Die Partie ist in den letzten Minuten abgeflacht. Hoffen wir, dass es in der zweiten Hälfte wieder etwas besser wird.

45+3.: Schiedsrichter Grobelnik nimmt es hier ganz genau! Er rechnet die Zeit für Verabschiedung zur Gänze ein.

45.: Die Partie ist sehr gut besucht! 16.600 Zuschauer wollen den letzten Test vor Meisterschaftsbeginn sehen.

43.: Das gibt es doch nicht! LangerPass von Hofmann auf Drazan, der das 1:1-Duell gewinnt und in die Mitte passt . Dort steht Trimmel, der nur die Stange trifft.

42.: Das geht zu einfach! Pjanic mit einem schönen Pass auf Osvaldo. Der Torschütze zieht aus spitzem Winkel ab und holt einen Eckball raus. Der Corner bringt aber nichts ein.

40.: Schrammel mit einer guten Aktion! Zuerst erobert er hinten den Ball, sprintet dann über den ganzen Platz und flankt gefährlich in den Sechzehner. Boyd verpasst den Ball nur ganz knapp.

38.: Königshofer zögert beim Rauslaufen, Florenzi taucht frei am Fünfer auf. Seine Hereingabe findet aber keinen Abnehmer.

36.: Hofmann mit einem Frei0ß von der linken Seite. Seine Hereingabe ist aber eine sichere Beute für Lobont.

34.:  Ildiz mäht Totti um. Das lässt sich der Roma-Star nicht bieten. Es gibt eine kleine Rangelei, ehe Torschütze Boyd schlichten kann.

31.: Boyd ist schon voll ins Spiel der Hütteldorfer integriert! Der US-Amerikaner wirkt an jeder gefährlichen Aktion von Rapid mit. In dieser Form ist er sicher eine Bereicherung für den Rekordmeister.

28.: Terence Boyd mit dem 1:1! Trimmel mit einem Schuss auf 20 Metern, Rom-Keeper Lobont kann nur kurz abwehren. Boyd übernimmt den Ball per Seitfallrückzieher und trifft zum Ausgleich.

24.: Fast das 0:2! Flanke auf Osvaldo, er scheitert per Kopf aus kurzer Distanz an Königshofer. Starke Aktion vom Rapid-Goalie.

22.: Freistoß von Totti, Königshofer mit Mühe. Die Ecke bringt aber nichts ein.

20.: Drazan setzt sich über links durch, seine Flanke kommt nicht an. Immerhin gibt es Ecke - und die wird gefährlich: Gerson gibt die Flanke per Ferserl weiter, es herrscht Verwirrung im Fünder von Rom, aber kein Rapidler kann Kapital daraus schlagen. Schade, da war mehr drinnen.

18.: Rapid kombiniert gefällig, nur der letzte Pass kommt noch nicht an.

16.: Rapid bleibt trotz des Rückstands dran. Trimmel geht auf der rechten Seite durch, und möchte den in der Mitte stehenden Boyd bedienen. Sein Ball kommt allerdings nicht an.

13.: Das 0:1 für Rom! Pichler mit einem schweren Fehler, verliert den Ball an Pjanic, der abzieht und Königshofer bezwingt.

12.: Für Payer kommt jetzt Stammkeeper Lukas Königshofer ins Spiel.

9.: 298 Spiele bestritt Helge Payer für Rapid, 21 Jahre verbrachte er in Hütteldorf - nun wird er von Trainer Schöttel ausgetauscht. Unter Tränen verabschiedet er sich von den Fans und seinen Mitspielen! Präsident Edlinger überreicht ihm Blumen zum Abschied. Von der Westtribüne gibt's "Helge Payer-Sprechchöre".

7.: Schöne Aktion von Raid: Schrammel bringt den Ball in den Strafraum. Neuzugang Boyd nimmt sich den Ball und zieht aus der Drehung aus. Sein Schuss fällt aber zu ungenau aus.

5.: Gelbe Karte gegen Nicolas Burdisso, der Christopher Trimmel auflaufen lässt.

3.: Ein Freistoß durch Steffen Hofmann von der rechten Seite bringt nichts ein. Rapid beginnt aber sehr ambitioniert, lässt Rom nicht aus der eigenen Hälfte.

2.: Gleich die erste Halbchance für Rapid: Flanke von Drazan, aber Boyd bringt den Ball nicht gefährlich aufs Tor.

1. Minute: AS Rom spielt in den traditionellen rot-orangenen Dressen und hat Anstoß. Rapid spielt grün-weiß gestreift. Schiedsrichter Gerhard Grobelnik pfeift die Partie an.

19.31 Uhr: Die Rapidler nehmen die Partie gegen Rom sehr ernst, immerhin startet an diesem Wochenende die heimische Bundesliga. Rom hingegen ist erst am Anfang der Vorbereitung, im körperlichen Bereich sollt Österreichs Rekordmeister eigentlich Vorteile haben.

19.30 Uhr: Die beiden Mannschaften kommen aufs Feld. AS Rom wird von Superstar Francesco Totti angeführt, Rapid von Kapitän Steffen Hofmann.

19.27 Uhr: Die Italiener starten mit: Lobont; Rosi, Burdisso, Romagnoli, Taddei; Florenzi, Bradley, Pjanic; Lamela, Osvaldo, Totti

19.25 Uhr: Die Aufstellung von Rapid: Payer; Schimpelsberger, Pichler, Gerson, Schrammel; Heikkinen, Ildiz; Trimmel, Hofmann, Drazan; Boyd

19.20 Uhr: In rund zehn Minuten geht es für Rapid mit dem letzten Test vor Meisterschaftsbeginn los. Für Goalie Helge Payer wird es heute der letzte Auftritt für die Hütteldorfer sein. Er wird heute vom Verein verabschiedet und wird in den ersten Minuten im Tor stehen.

8.30 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen beim oe24-Ticker. Für Rapid steht heute das letzte Testspiel vor Meisterschaftsbeginn am Programm. Zu Gast ist niemand Geringerer als die AS Roma - Kultclub aus Italien. Ab 19.30 Uhr geht's los, bei uns sind Sie natürlich LIVE dabei.

Rapid Wien vs AS Roma: Alle Bilder

OE24 Logo