061209_austria_Gepa

Bundesliga

Rote Laterne für Austria Wien

Artikel teilen

Double-Gewinner Austria Wien überwintert in der T-Mobile Fußball-Bundesliga als Tabellenschlusslicht.

Der Meister verlor am Samstagabend das Heimspiel der 21. Runde gegen den überlegenen Spitzenreiter Red Bull Salzburg 0:2 (0:0). Rekordmeister Rapid verließ dagegen mit einem 2:1-(1:0)-Erfolg in Ried den Abstiegsrang und verbesserte sich mit dem ersten Erfolg in der Fremde seit 22. Oktober 2005 vor der Winterpause noch auf Rang acht.

Zellhofer entäuscht
Der Austria Trainer Georg Zellhofer zeigte sich nach dem Spiel wenig erfreut: "Natürlich ist der letzte Platz nicht schön, aber als Achter oder Neunter hätte die Sonne auch nicht geschienen. Ich kann den Ärger der Fans verstehen. Man muss aber auch genau beurteilen, was bei der Austria passiert ist. Von der Meistermannschaft sind sieben Spieler gegangen, dazu kam noch die UEFA-Cup-Belastung. Die Rückrunde wird sicher extrem schwer."

Burgenländer siegen weiter
Mattersburg feierte trotz eines frühen Ausschlusses von Kapitän Kühbauer einen verdienten 1:0-(1:0)-Heimsieg über den Tabellennachzügler Sturm Graz. Die Burgenländer stießen somit auf Platz zwei vor, da Superfund Pasching beim GAK 1:2 (0:2) verlor. Im letzten Spiel der 21. Runde empfängt am Sonntag Aufsteiger Altach den Tabellenvierten FC Wacker Tirol (ab 15:30 Uhr/live ORF1 und Premiere Austria).

Die Tabelle:
1. Red Bull Salzburg 21 13 5 3 44 : 12 44
2. SV Mattersburg 21 10 4 7 30 : 33 34
3. Superfund Pasching 21 8 7 6 25 : 23 31
4. FC Wacker Tirol 20 7 7 6 22 : 25 28
5. SV Josko Ried 21 5 10 6 22 : 22 25
6. GAK 21 5 9 7 27 : 33 24
7. SCR Altach 20 7 3 10 29 : 36 24
8. Rapid Wien 21 5 8 8 27 : 31 23
9. Sturm Graz 21 7 4 10 20 : 27 22
10. FK Austria Magna 21 4 9 8 21 : 25 21

OE24 Logo