Ruf nach Constantini wird immer lauter

Bei Krisen-Austria

Ruf nach Constantini wird immer lauter

Nur 2 Punkte aus den letzten 3 Spielen: Riesenwirbel bei den Violetten hält an.

Die verflixte 95. Minute gegen Sturm ! Statt des erhofften Befreiungsschlags wieder eine Ohrfeige für die Austria! „Wir haben in den letzten zehn Sekunden die Partie aus der Hand gegeben. Das ist bitter – das 1:1 fühlt sich an wie eine Niederlage“, analysierte Stürmer Roman Kienast. Wieder zwei wichtige Punkte im Kampf um den Europacup-Platz liegen lassen.

Trainer Vastic steht weiter im Zentrum der Kritik
„Da die anderen auch Unentschieden gespielt haben, haben wir eine große Chance liegen lassen, Boden gutzumachen“, ärgerte sich Coach Vastic. Für ihn wird die Luft bei den Veilchen immer dünner! Seine Mannschaft zeigte sich gegen Sturm zwar verbessert, das Ergebnis passte aber wieder nicht. Wie lange schauen die Vereinsbosse da noch zu?

Bei den Fans kommt Ivo nicht wirklich gut an. „Das beste Spiel unter Vastic! Bei weitem aber nicht so gut, wie das schlechteste unter Daxbacher“, postete ein verärgerter Fan nach der Sturm-Partie im Internet. Zuletzt schoss sogar Mittelfeldmann Peter Hlinka gegen seinen Coach!

Wann kommt Constantini und rettet die Austria?
Und auch in der Chefetage der Austria sind große Sorgenfalten zu erkennen. Der Europacup ist in Gefahr! Mit dem 1:1 konnte Vastic seinen Kopf nicht aus der Schlinge ziehen. Er braucht dringend Siege! Und ausgerechnet jetzt geht es gegen die Topteams Salzburg, Ried und Rapid! Kommt er nicht bald in die Erfolgsspur, ist Ivo seinen Job früher los, als ihm lieb ist. Die Bosse haben längst einen Plan B ausgeklügelt. Demnach soll im Fall der Fälle Feuerwehrmann Didi Constantini einspringen. Und die Violetten wie schon zwei Mal in der Vergangenheit in den Europacup retten.

Die Situation bei der Austria ist weiter extrem angespannt. Nach dem 1:1 werden die Rufe nach Retter Constantini lauter. Und für Vastic wird es immer schwerer!