janko

Start ins Frühjahr

Salzburg schießt Mattersburg vom Feld

Artikel teilen

Die Bullen ließen den Mattersburger nicht den Hauch einer Chance und siegten klar mit 4:0. Stark: Comebacker Marc Janko.

Meister Red Bull Salzburg ist zum Auftakt der ersten Bundesliga-Runde im EURO-Jahr standesgemäß ins Frühjahr gestartet. Mit einem 4:0-(2:0)-Heimsieg gegen den SV Mattersburg legten die Mozartstädter am Freitagabend im Rennen um den Meisterteller gegenüber den Titelrivalen vor. Marc Janko (11.) und Alexander Zickler (33.) sorgten jeweils per Kopf schon vor der Pause für die Vorentscheidung, Niko Kovac per Elfmeter (59.) und Sasa Ilic (65.) fixierten den zehnten Saisonsieg in der zwölften Partie vor heimischer Kulisse.

Die Salzburger, bei denen erstmals der kroatische Neuzugang Manuel Pamic einlief, übernahmen nach dem höchsten Saisonerfolg damit für zumindest einen Tag die Tabellenführung von Winterkönig Sturm Graz, der Samstag in Innsbruck im Einsatz ist. Im Gegensatz dazu bleibt Mattersburg nach der höchsten Pleite der Spielzeit 2007/08 auf dem sechsten Tabellenrang und wartet nun bereits acht Spiele auf einen Sieg.

Comeback-Treffer von Janko
Mit seinem ersten Liga-Treffer seit dem 23. September 2006 (1:2 gegen Sturm) sorgte EM-Hoffnung Janko nach Jezek-Flanke per Kopf erstmals für Torjubel. Ausgerechnet Ex-Salzburger Pöllhuber hatte mit einer missglückten Abwehraktion die Vorlage geliefert. Torjäger Zickler untermauerte mit seinem zwölften Saisontreffer nach Carboni-Maßflanke die Lufthoheit des Meisters. Bis zum Pausenpfiff verzeichnete Mattersburg durch einen Schupfer von Csizmadia (41.) nur einen Schuss aufs Gehäuse.

SVM-Trainer Franz Lederer regierte und stellte in der zweiten Spielhälfte auf einen Dreier-Abwehr um. Bis auf einen von Ochs sicher parierten Mörz-Freistoß (47.) und einen Schuss von Wagner (92.) blieben die Offensivbemühungen aber bescheiden. Anders die "Bullen", die im Schongang zu weiteren Treffern kamen.

Starker Ilic
Nach einer ungeschickten Attacke von Pöllhuber am durchbrechenden Janko verwerte Kovac den Strafstoß sicher, Ilic erhöhte nach einer schönen Einzelaktion auf 4:0. Im Finish feierte auch der seit Mai 2006 im sportlichen Abseits stehende Slowene Knavs sein Comeback bei Salzburg. Der Meister schaffte damit den ersten Schritt, die Konkurrenz mit drei Heimsiegen in den ersten vier Frühjahrsrunden unter Druck zu setzen.

OE24 Logo