So ist Salzburg zu Weihnachten Meister

Hans Krankl

So ist Salzburg zu Weihnachten Meister

Hans Krankl über die Bullen-Dominanz in der heimischen Liga.

So etwas habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Unglaub­lich, wie das Werkl bei den Salzburgern läuft. Gegen Grödig spielten sie ein Angriffspressing vom Feinsten, eine Chance nach der anderen heraus, es war eine Freude zuzuschauen. Grödig hat mir richtig leid getan, denn sie waren gar nicht schlecht.

Die Bullen haben den Offensivfußball seit eineinhalb Jahren im Blut. Schmidt hat es ihnen eingetrichtert, Hütter führt das System erfolgreich weiter. Kampl, Mane, aber allen voran Soriano sind Ausnahmespieler in der österreichischen Liga.

Bei Soriano sieht man die Barça-Schule
Bei Soriano sieht man die Barça-Schule. Er hat nur das Pech, dass er vielleicht eine Spur zu langsam ist, sonst würde er mit Sicherheit in Spanien spielen. Soriano ist mein Lieblingsspieler. Er dribbelt, schießt gut, ist mit dem Kopf stark, er hat eine Grundtechnik und ein Spielverständnis – einfach herrlich!

Aber auch die österreichischen Spieler wie Leitgeb, Hinteregger und Ulmer sind durch die Salzburger Spielart immer besser geworden. Sabitzer ist noch nicht so weit, aber er kann in dieser Mannschaft nur profitieren.

Also wenn es bei Salzburg in dieser Tonart weitergeht, dann ist die Meisterschaft zu Weihnachten entschieden.