So rockten Rapid-Stars die Bühne

Weihnachtsfeier

So rockten Rapid-Stars die Bühne

Ausgelassene Stimmung und Kampfansage an die Konkurrenz.

Die Pyramide in Vösendorf erstrahlte im grün-weißen Licht. Die Rapid -Weihnachtsfeier 2010 am Tag des Nikolo toppte alles bisher Dagewesene! 1.790 Gäste feierten bis in die Nacht mit Hofmann und Co. Die Rapid-Stars bewiesen auf der Showbühne ihr Talent. Sowie zuvor Kabarettist Roland Düringer.

Diashow: Rapid-Weihnachtsfeier 2010

Gaststar bei Rapids Weihnachtsfeier war Kabarett-Star Roland Düringer

Trainer Peter Pacult gefiel es offensichtlich gut.

Noch besser amüsierte sich allerdings Rapid-Boss Rudolf Edlinger.

Hinum, Sonnleitner und Katzer (v.l.)

Das Sturmduo: Nuhiu und Salihi (v.l.)

Hannes Eder rockte die Bühne

Abwehrchef Soma im feinen weißen Zwirn

Veli Kavlak zuerst solo als Rapper...

...und dann gemeinsam mit Yashin Pehlivan

Goalie Raimund Hedl in Cowboy-Montur

Ausgerechnet zur besinnlichsten Zeit des Jahres herrscht bei der Rapid-Familie wieder Harmonie. Kein Wunder: Der Rekordmeister ist nach einem turbulenten Start wieder voll da. In der letzten Runde könnten die Grün-Weißen ihre Ausgangsposition fürs Frühjahr mit einem Heimerfolg über Innsbruck weiter verbessern.

Spitze stürmen
„Uns ist es egal, ob wir als Jäger oder Gejagter ins nächste Jahr gehen. Bei Rapid wird man sowieso immer nur daran gemessen, dass man um die Meisterschaft mitspielt“, sagte Pacult.

Neue Stars?
Auch bei der Weihnachtsfeier waren sich alle einig: Die Jagd auf den Meistertitel hat erst begonnen. Der dringlichste Wunsch an den Weihnachtsmann: „Wir wollen vor der Austria überwintern“, erklärte Mario Sonnleitner. Und wenn im Frühjahr die verletzten Steffen Hofmann und Jan Vennegoor of Hesselink zurückkommen, will Grün-Weiß den Sprung an die Spitze machen. Vielleicht ja dann schon mit neuen Stars. Die versprach Boss Rudolf Edlinger gestern ebenso wie den Stadion-Ausbau. Laut Bild-Zeitung soll Mike Hanke schon im Winter nach Hütteldorf wechseln.