So will uns Trapattoni austricksen

Trap gefährlichster Ire

So will uns Trapattoni austricksen

Unser Duell mit dem Kulttrainer! Trap hat Respekt vor ÖFB-Team, lobt Alaba und Co.

Im Interview mit dem offiziellen ÖFB -Magazin Corner sagt Trapattoni: „Ihr habt eine sehr vielversprechende Spieler-Generation. Alle haben Qualität . Besonders David Alaba . Er hat Fantasie, eine sehr gute Technik, ist gleich auf mehreren Positionen einsetzbar.“ Mille Grazie, Trap! Doch Dienstag will er uns schlagen.

Er treibt Iren zur Verzweiflung
Trapattoni lebt in Mailand, reist nur vor Länderspielen nach Dublin. Sein gebrochenes Englisch treibt die Iren fast zur Verzweiflung. „The cat is in the sack, but the sack is not closed“, meinte er, als Irlands Team knapp vor der Qualifikation für die EURO 2012 stand. Frei übersetzt: „Sag niemals Katze, solange du sie noch nicht im Sack hast.“

Legendär seine Pressekonferenz 1998 als Bayern-Trainer. „Was erlauben Strunz?“ „Flasche leer!“ „Ich habe fertig!“ Das bleibt ewig in Erinnerung.

In der Saison 2006/07 wurde er mit Red Bull Salzburg Meister. Trapattoni: „Ich trage Österreich noch immer im Herzen.“ Aber nicht Dienstag!

Traps beste Sprüche

Über seine Kritiker: „Ich muss mir schon so viele Meinungen anhören. Fehlt nur noch, dass auch noch meine Frau mit mir über Fußball spricht.“

The cat is in the sack, but …: „Sag niemals Katze, solange du sie noch nicht im Sack hast.“

Bayern-Pressekonferenz: „Es gibt Spieler, die zwei oder drei dieser Spieler, waren schwach wie eine Flasche leer!“

Bayern-Pressekonferenz: „Strunz ist zwei Jahre hier, hat gespielt zehn Spiele, ist immer verletzt. Was erlauben Strunz?“

Bayern-Pressekonferenz: „Ein Trainer is nich ein Idiot. Ein Trainer seh, was passieren in Platz.“

Als Salzburg-Trainer: „Wer kann nicht sprechen, der schreiben.“

Bayern-Pressekonferenz: „Ich habe fertig.“

Diashow: Österreich - Färöer: Alle Bilder

Österreich - Färöer: Alle Bilder

×