Spielt doch im Happel-Stadion!

Wiener Derby

Spielt doch im Happel-Stadion!

Riesen-Ansturm auf Tickets für das Wiener Derby, aber die Austria will Heimvorteil im Horr-Stadion nicht aufgeben.

So ein Wiener Derby hat es schon lange nicht mehr gegeben: Austria Erster, Rapid Zweiter – da ist Spannung garantiert. Und die Fans sind mega heiß auf das 284. Derby. Der Run auf die Karten ist enorm. Gestern wurde der Vorverkauf eröffnet. Am Mittag waren schon 5.500 Tickets weg, weitere 2.000 gingen an Rapid, werden auch schnell vergriffen sein. Schon jetzt ist klar: Das Derby ist bald ausverkauft. Denn ins Horr-Stadion der Austria passen nur 11.000 Zuschauer – doch viel, viel mehr wollen das Derby sehen. Tausende werden deshalb wieder, wie schon vor drei Wochen, in die Röhre schauen.

Umzug
ÖSTERREICH fordert deshalb: Bitte spielt das Derby im Happel-Stadion! In die EM-Arena passen 50.000 Fans, alle Wiener Fußball-Freunde könnten das Super-Match live im Stadion verfolgen. „Ein Derby im Happel wäre mein großer Wunsch“, sagt selbst Austrias General Manager Thomas Parits. Und auch Manager Markus Kraetschmer glaubt an einen großen Zulauf: „Bei der jetzigen Konstellation sind 25.000, im Optimalfall sogar 30.000 Zuschauer möglich.“

Trotzdem bleiben die Veilchen im Horr. „Wir wollen unseren Heimvorteil nicht aufgeben“, erklärt Kraetschmer. Die Austria hat schlechte Erfahrungen mit dem Happel-Stadion: In den 90er Jahren gingen viele Happel-Derbys an Rapid. „Außerdem ist die Stimmung im vollen Horr besser als im halbvollen Happel“, sagt der Manager. Zumal traditionell mehr Rapid-Fans ins Happel kommen.

Kosten
Ein weiterer Grund: Die viel höheren Kosten in der EM-Arena, die eigens angemietet werden müsste. Bei ausverkauftem Derby im Horr rechnet die Austria mit einem Gewinn von rund 140.000 Euro. Um die gleiche Summe zu lukrieren müssten ins Happel schon 20.000 Fans kommen. Das Risiko wollen die Violetten nicht eingehen.

Von Tobias Schild/ÖSTERREICH