Trainerkarussell

Stevens am heißesten Schleuderstuhl

Überblick: Welche Liga-Trainer schon jetzt um ihren Job bangen müssen.

Ein Blick auf die Tabelle genügt: Meister Red Bull Salzburg ist Drittletzter – nur vier Punkte nach vier absolvierten Spielen. Sicher, die Bullen haben noch zwei Nachtragspartien in der Hinterhand. Doch spätestens seit dem mega-peinlichen 0:1 beim Schlusslicht SV Mattersburg brennt der Baum in Wals-Siezenheim.

Druck wächst
Logisch, dass der Druck auf Bullen-Coach Huub Stevens wächst. Der Ex-Schalke-Trainer hockt auf dem heißesten Schleudersitz der Liga. Zumal der „Knurrer aus Kerkrade“ zum zweiten Mal in Folge den Einzug in die Champions League verpasste – erneut gegen eine Mannschaft aus Israel. Dabei gelten israelische Klubs nicht gerade als Topadressen in Europa.

Kraft bangt weiter
Ein anderer Coach hat gerade seinen Kopf aus der Schlinge gezogen. Doch LASK-Trainer Helmut Kraft muss auch nach dem 1:0 gegen Rekordmeister Rapid weiter bangen. Schließlich lautete das Saisonziel: mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.

Am sichersten im Sattel sitzen derzeit die Sensationstrainer Paul Gludovatz (Ried) und Walter Kogler (Innsbruck). Sie haben alle Erwartungen komplett übertroffen.

Trainer

Schleudersitzfaktor

Stevens (RB Salzburg): Nur 4 Punkte nach 4 Spielen, in der CL-Quali erneut gescheitert - jetzt wird's eng.

9

Kraft (LASK): Der Ex-Neustadt-Trainer startete katastrophal, darf nach dem 1:0 gegen Rapid aufatmen.

8

Schöttel (Magna): Nach tollen Start wird Wr. Neustadt jetzt durchgereicht - so was mag "Big Frank" nicht.

7

Daxbacher (Austria): Nach Europa-Aus und schwachem Start muss er möglichst bald die Kurve kratzen.

6

Pacult (Rapid): Nach dme Villa-Wunder gefeiert - im Vorjahr nach Cup-Aus noch Buhmann.

5

Gregoritsch (KSV): Hält Kapfenberger regelmäßig aus ärgstem Abstiegskampf heraus - Top-Job!

5

Lederer (SVM): Als Einziger in der Liga nicht von Ergebnissen abhängig. SVM setzt langfristig auf ihn.

3

Foda (Sturm): Der Deutsche ist für viele der beste Trainier der Liga. Hält Sturm konstant in Top 4

3

Kogler (Wacker): Hat als Trainer Aufstiegsbonus - und ist derzeit am Höhenflug. Supersicher im Sattel.

2

Gludovatz (Ried): Der alte "Schilfschneider" holt aus Ried seit Jahren das Maximum heraus - unantastbar.

1

Faktor 10 = höchstgefährdet, Faktor 1 = unantastbar