Stöger neuer Neustadt-Coach

Schöttel-Nachfolger

Stöger neuer Neustadt-Coach

Jetzt ist es fix: Peter Stöger beerbt Peter Schöttel als Coach von Wr. Neustadt.

Der SC Wiener Neustadt scheint den Nachfolger für den mit Saisonende scheidenden Trainer Peter Schöttel gefunden zu haben. Peter Stöger soll ab Sommer das Ruder beim Bundesligisten aus Niederösterreich übernehmen. Während Wr. Neustadt auf eine Pressekonferenz am Donnerstag (10.00 Uhr, Hotel Corvinus, Bahngasse 29-33) verwies, bestätigte Stögers bisheriger Arbeitgeber GAK den Abschied des Wieners mit Saisonende.

Top-Favorit
Der 45-jährige Ex-ÖFB-Internationale galt seit dem Abschied Schöttels zu Rapid als Top-Favorit auf dessen Nachfolge. Während Wr. Neustadt am Tag des letzten Saisonspiels kein Kommentar abgeben wollte, preschte der um den Aufstieg in die Erste Liga kämpfende Regionalligist aus Graz am Mittwoch vor. "Peter Stöger wird die Saison, ob zwei oder vier Spiele, noch beim GAK fertigmachen und den Verein dann in Richtung Wiener Neustadt verlassen", bestätigte Präsident Benedikt Bittmann auf der Vereinshomepage (www.gak.at).

Zweijahresvertrag
Der in der Winterpause zum steirischen Traditionsclub gestoßene Stöger hätte beim GAK noch einen Vertrag bis Sommer 2012. Dass der Wiener nach nur einem halben Jahr am Ruder seinen Abschied nimmt, sei trotzdem verständlich. "Ich kann den Peter verstehen, es ist das Ziel eines jeden Trainers, in der Bundesliga zu arbeiten", meinte Bittmann. Über die Ablösemodalitäten sei Stillschweigen vereinbart worden. Beim SC soll Stöger gemäß Medienberichten einen Zweijahresvertrag erhalten.

Meistertitel mit der Austria
Der ehemalige Mittelfeldakteur kehrt nach knapp fünf Jahren Pause damit wieder in die Bundesliga zurück. Im Herbst 2006 hatte der 65-fache Ex-Teamspieler bei seinem langjährigen Club Austria den Trainersessel räumen müssen. Mit den Violetten hatte er Monate zuvor über den bis dato letzten Meistertitel der Clubgeschichte jubeln können. Mit den Favoritnern (3) sowie Rapid (1) wurde der Spieler Stöger viermal Meister und stand mit Rapid im Finale des Europacups der Cupsieger.

Vor seinem Engagement beim GAK, der nach einem starken Frühjahr zwei Runden vor Saisonende noch alle Chancen auf einen Relegationsplatz hat, war Stöger bis Juli 2010 als Trainer und Sportdirektor der Vienna tätig gewesen.